„Mama, ich war schon mal erwachsen“ – Carol Bowman

mamaCoverMehr als die Hälfte aller Menschen glauben an irgendeine Art von Wiedergeburt. Wenngleich Reinkarnation vielleicht nie bewiesen werden kann, so gibt es doch eine ganze Reihe von Forschungen und Erkenntnissen, die dies als recht wahrscheinlich erscheinen lassen.

Eine dieser Tatsachen sind Kinder, die plötzlich ihren Eltern erzählen, wer sie früher einmal waren. Oft geschieht dies spontan, manchmal während des Autofahrens (die Autorin vermutet, weil beim Autofahren manchmal eine Art hypnotischer Zustand entstehen kann). Dann sprechen Kinder oft recht ernst und klar, wer sie sind oder waren.

Die Autorin erzählt in diesem berührenden Buch, wie Sie zu einer der bekanntesten Forscherin auf dem Gebiet wurde, die sogar bei Ophrah Winfrey und anderen TV-Shows zu Gast war. Während einer schweren Krankheit erhielt sie selbst Einblick in ein früheres Leben. Einige Zeit später erzählte ihr kleiner Sohn spontan, dass er einmal Soldat gewesen war. Seine Angst in diesem Leben vor Lärm, besonders bei Feuerwerk, konnte er nun plötzlich verstehen, weil er damals Kanonenlärm ausgesetzt war. Als Folge dieser und weiterer Erinnerungen löste sich die Angst davor allmählich.

Nach und nach fand die Autorin heraus, dass dies schon viele Eltern erlebt hatten. Bei erwachsenen Menschen geschieht solch eine Erinnerung manchmal durch eine bewusst gewählte Rückführungstherapie, in der der Therapeut die Menschen durch eine besondere Technik in sein früheres Leben führt – und zwar meist dann, wenn der Mensch ein Problem, eine Phobie hat, die sich nicht erklären lässt.

Kinder nun scheinen sich hie und da im Alter zwischen drei und fünf Jahren spontan zu erinnern. Oft verarbeiten sie dann auf eine leichte und entspannte Art und Weise unverarbeitete Themen, die besonders im Moment des damaligen Todes noch unerlöst waren.

Neben vielen berührenden Geschichten erhält das Buch eine Übersicht zu den wichtigsten Reinkarnationsforschern der letzten Jahrzehnte wie beispielsweise Ian Stevenson, der rein empirisch, aber höchst wissenschaftlich spontane Erinnerungen von Kindern in aller Welt gesammelt hatte. Es ist darüber hinaus eine große Hilfe für Eltern, die so etwas vielleicht auch einmal erleben oder erlebt hatten, was deren Weltbild komplett durcheinander wirbeln kann, wenn sie vorher nicht an Wiedergeburt geglaubt hatten. Denn Eltern spüren am deutlichsten, wann ihr Kind Geschichten erfindet oder schlicht die Wahrheit erzählt. Bowman erläutert klar die Unterschiede zwischen den beiden Erzählarten und liefert einige Tipps, wie sie dem Kind helfen können. Das wichtigste: Liebevoll offen erzählen lassen und nicht als lächerlich abtun.

Einmal mehr erlebten auf diese Weise manche Eltern, wie sich durch ihre Kinder das eigene Weltbild erweiterte…

Eine Rezension von Thomas Schmelzer

„Mama, ich war schon einmal erwachsen! Kinder erinnern sich an frühere Leben“
von Carol Bowman

Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
Verlag: AMRA Verlag 2012
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3939373537

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.