MYSTICA.TV Logo
MYSTICA VideoEine Neue Welt • Video EINE NEUE WELT: Die Zukunft der Heilkunst – Horst Krohne

EINE NEUE WELT: Die Zukunft der Heilkunst – Horst Krohne

von Thomas

„Viren sind der Schlüssel zur Mutation des Lebens. Ohne Viren gäbe es uns gar nicht“ – so die Meinung des in Europa vielleicht bekanntesten Geistheilers Horst Krohne. Die aktuelle Situation ist auch die Folge unserer Handlungen und unserer Entfremdung von der Natur. Ist aus einer unbewussten Angst heraus der gesellschaftliche Zustand entstanden?

Auf jeden Fall braucht es Wissen, um bewusster mit der Gesundheit umzugehen – das sollten Kinder schon in der Schule lernen. Krohne, der zusammen mit Kollegen mehr als 16.000 Heiler ausgebildet hat, möchte nun mit seiner Stiftung eine Brücke bauen zwischen den verschiedenen Denkweisen der Medizin und der Geistheilung. Das geht nur, wenn man die Esoterik außen vor lässt und die Heilungsvorgänge wissenschaftlich beschreibt.

Ein Vertrauen in höhere Dimensionen allerdings ist unerlässlich. Diese sind für den Verstand schwer zu fassen und doch haben viele Zugang dazu. Medial erste Eindrücke davon zu erfassen, reicht aber nicht: „Man muss einen kühlen, realistischen Denkprozess entwickelt haben, um Informationen aus den höheren Dimensionen zu bekommen, die verwertbar sind“. Die Zukunft? Das Höhere Bewusstsein sollte erforscht werden und damit unsere geistige Schöpferkraft, in die wir uns alle entwickeln…

Hier finden Sie ein weiteres aktuelles Gespräch mit Horst Krohne.

 

Horst Krohne, Gründer der Schule der Geistheilung nach Horst Krohne®, unterrichtet ein wissenschaftlich fundiertes System, das jedem Menschen die Möglichkeit gibt, geistige Heilweisen zu erlernen und auszuüben. Der Erfolg seiner Lehrmethoden und seiner vielen bisher erschienenen Bücher, darunter Die Schule der Geistheilung, Geheimnis Lebenskalender, Organsprache und Neue Sicht des Geistigen Heilens, machten ihn zum angesehensten deutschen Geistheiler.

Nach einer Lehre als Feinoptiker für astronomische Instrumente/Spiegelteleskope mit Abschluss der Meisterprüfung erlernte der 1934 in Berlin Geborene im zweiten Bildungsweg die Betriebs- und Verkaufspsychologie, auf die eine Ausbildung zum Kosmobiologen/Astrologen sowie zum Radiästhesisten folgte. Bereits 1970 stieg er aus dem Wirtschaftsleben aus und eröffnete das »Zentrum für Lebenshilfe« mit Hotel auf Teneriffa. Acht Jahre lang studierte er dort mit Heilern aus allen Kulturkreisen das Phänomen des Geistigen Heilens und begann 1985 in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit seiner Lehrtätigkeit auf den Gebieten Radiästhesie, Heilmeditation und Geistiges Heilen. Durch seine eigene mediale Begabung und Chakra-Sichtigkeit gelang es ihm, bei vielen Menschen die Selbstheilungskräfte und heilerischen Fähigkeiten zu aktivieren. Seine Bekanntheit wuchs noch durch Fernsehauftritte im ARD, ZDF, RTL und auf ARTE. Einladungen als Referent führten ihn zu internationalen Kongressen und Messen und anderen Heiler-Veranstaltungen, wie die Schweizer PSI-Tage.

Gemeinsam mit Ärzten, Psychologen und Psychiatern entwickelte er das Lehrprogramm der Schule der Geistheilung nach Horst Krohne®, die er 1998 gründete und deren Programm mittlerweile von Dozenten der Schule europaweit als Aus- und Fortbildung im Bereich der Geistheilung gelehrt wird.

Zusammen mit seiner Frau Anneli, die ihn beim Aufbau der Schule unterstützte und ihm bei den Seminaren mit großem Engagement zur Seite steht, seine Bücher redigiert und den seit 2001 bestehenden jährlichen „Internationalen Heiler Kongress“ sowie 2006 den Heilspiegel ins Leben rief, das Fachmagazin der Schule, hält er weiterhin Vorträge und gibt Supervisionen für Dozenten und andere Heiler.

Seit 2015 besteht die Horst-Krohne-Stiftung zur Förderung der Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der alternativen Heilmethoden.

http://www.schule-der-geistheilung.de
http://www.horst-krohne-stiftung.de

Aktuelles Buch von Horst Krohne: „Ich möchte wissen, um zu helfen!“ (AMRA Verlag)

Diesen Beitrag jetzt ganz einfach z.B. mit WhatsApp weiterempfehlen:
0 Kommentar

Ähnliche Beiträge

Kommentar schreiben