MYSTICA.TV Logo
MYSTICA VideoInspiration TV • Video Thomas Schmelzers Impulse: Moderne Spiritualität und Gesellschaft

Thomas Schmelzers Impulse: Moderne Spiritualität und Gesellschaft

von Thomas

In unserer neuen Reihe erzählt Thomas Schmelzer über eigene Gedanken, Erkenntnisse und Erfahrungen. Die erste Folge ist so etwas wie ein „Mission Statement“: Moderne Spiritualität wird heute in der Gesellschaft kaum wahrgenommen und ist doch eine bemerkenswerte, friedenschaffende Entwicklung geworden.

Woran liegt es, dass das kaum wahrgenommen wird? Und was macht zeitgemäße Spiritualität aus – im Unterschied zu Religionen oder Esoterik?

 

Thomas Schmelzer ist Moderator, Regisseur, Redakteur, Referent und Autor. Seit 20 Jahren beschäftigt er sich in Print, im Web und live mit ganzheitlichen Themen. Dabei geht es ihm um die Verbindung unterschiedlicher Denkweisen und um die Vermittlung hilfreichen Wissens für ein bewusstes, friedvolles Leben. Er moderiert und leitet das ganzheitliche Onlinemagazin MYSTICA.TV, schreibt für Printmagazine und moderierte rund 30 Kongresse. Er hält Vorträge, interviewte mehr als 500 Persönlichkeiten der Szene und ist Regisseur der erfolgreichen Dokumentationen „Die Übersinnlichen“ und „Wiedergeburt“. 2016 erschien sein autobiografisch gefärbtes Lebenshilfebuch „Die Stille in mir“.

www.thomasschmelzer.de

 

Quellen und Buchtipps zum Thema:

Moderne Spiritualität:
Martin Rötting, Christian Hackbarth-Johnson (Hrsg.): „Spiritualität der Zukunft“ (eos Verlag)
Harald Walach: „Spiritualität“ (Drachen Verlag)
Shai Tubali: „Die spiritualle Revolution“ (AMRA Verlag)

Wissenschaft und Spiritualität:
Dawson Curch: „Geist über Materie“ (Momanda)
Dean Radin: „Supernormal“ (Crotona)

Über die positiven Entwicklungen in der Gesellschaft:
Yuval Noah Harati: „21 Lektionen für das 21. Jahrhundert“ (C.H. Beck)
Matthias Horx: “15 ½ Regeln für die Zukunft“ (ECON)
Hans Rosling: „Factfulness“ (Ullstein)
Steven Pinker: „Gewalt“ (Fischer)

Ähnliche Beiträge

6 Kommentare

Elisa Trolese 26. November 2019 - 03:45

Sehr schöner Beitrag, danke! Ist auch mir ein Anliegen, dass mehr Menschen, noch öfters ihr Licht scheinen lassen!

Reply
Eva Maria 26. November 2019 - 23:48

Vielen Dank!
Mir aus der Seele gesprochen. Ich habe sehr gerne zugehört und ein stetiges leichtes Kopfnicken begleitete dieses Zuhören.
Nach einem Wochenende mit Familienstellen und Rückführungen war dieser klare Beitrag, lieber Herr Schmelzer, das Sahnehäubchen.
Ganz besonders schön fand ich auch, dass Sie die „jungen Seelen“ angesprochen haben. Die, die andere Themen zu bewältigen haben. Sie sind wichtig. Sie kümmern sich um die Bereiche um die wir uns nicht mehr so gerne kümmern. Ich gehe jetzt ganz freudig und leicht zu Bett. Bei mir seiend im Hier und Jetzt.

Reply
Heike 27. November 2019 - 05:53

Prima! ….und herzlichen Dank für diese persönlichen und sehr offenen Einblicke in ein Selbstverständnis, welches hilfreich für sich und andere im ganzheitlichen Sinne sein will.
Ich bin seit inzwischen mehr als 25 Jahren bewusst auf meinem spirituellen Weg unterwegs, welches für mich bedeutet, dass ich mir meines EingebundenSeins in ein universelles Bewusstsein (manche nennen es noch Gott, Allah o.ä.) klar bin, jedoch jetzt verkörpert in eine menschliche Form mit einer Persönlichkeit wirke; in selbstgewählten Rahmenbedingungen, wie alle anderen halt 😉
Initialzündung für meine Seelen-Tiefenforschung über 10 Jahre im sogenannten esoterischen Bereich (endlich mal wieder jemand, der die Bedeutung des Wortes erklärt :-), war eigene chronische Erkrankung und die Frage nach Sinnhaftigkeit des Menschseins.
Als die Religionen, und ich habe mir verschiedene erschlossen, keine für mich befriedigenden Antworten mehr parat hatten, öffnete sich mir ein neues, weites Feld von SelbstVerständnis und Gestaltungsmöglichkeiten, ganz im Sinne von ‚alles ist Energie, alles ist Schwingung‘ und strahlt somit aus und zieht Gleiches an. Hier möchte ich noch das Kybalion und Hermes Trismegistos als sehr alte (in Zeitdimensionen betrachtet) Quellen ganzheitlicher, oder vielleicht besser universeller Zusammenhänge nennen.
Fundierte TV-Beteiligungen zu diesen Themen wünsche ich mir schon lange, jedoch scheint Deutschland eine, auch gesellschaftlich eher verschlossen vorsichtige Haltung zu diesen Themen zu haben (im Vergleich zu z.B. GB, wo mental healing an Kliniken normal ist.); es braucht halt Menschen an den entscheidenden Positionen, die nicht ausschließlich auf Quoten und somit mainstream setzen.
Herzlichen Dank für Mystica TV, lieber Thomas !

Reply
Thomas 27. November 2019 - 12:42

Das kommt aber jetzt alles in Bewegung, so mein Gefühl…

Reply
Stephan 27. November 2019 - 13:04

Lieber Thomas,
herzlichen Dank für Deinen schönen, kompakten, klaren, übersichtlichen und offenen Beitrag! Eine wunderbare neutrale Darstellung, die mich auf sehr nette Weise erinnert und mir einen Überblick schenkt. Denn wir müssen ja die Dinge immer und immer wieder ins Bewusstsein bekommen, bis es sich dort klar verankern kann. Danke.

Reply
Irene 28. November 2019 - 16:50

Alter! So toll dein Video 😉 Wir, die deinen Kanal schauen, wissen wovon du sprichst. LOVE – Und … wir brauchen keine Beweise, weil wir es erleben … Bitte hab den Mut und materialisiere deine Fernsehschau mit genau diesen Themen und genauso wie du es hier auf YouTube tust. ❤️ Fernsehen ist Tod … und du kannst es zu neuem Leben erwecken PS: Ich weiß nicht wie ich darauf komme … eine spontane Eingebung. Ich selbst habe nicht mal einen Fernseher 😉

Reply

Kommentar schreiben