Werner Ablass – Innerer Friede (Video)

von Thomas

Was untergräbt unseren inneren Frieden oder lässt ihn gar nicht erst aufkommen? Äußere Umstände, der unruhige Verstand oder damit einhergehende Emotionen? Sicherlich.

Der Autor und Lehrer der Nondualität Werner Ablass meint aber: Davon unabhängig gibt es in uns einen stabilen ruhigen Zustand, der uns davor beschĂźtzt. Die Ruhe im Auge des Hurricans…

 

Werner Ablass war einige Jahre im Management eines internationalen Unternehmens tätig, ehe er sich 1994 als Managementtrainer und NLP-Master selbstständig machte. Im Jahr 2004 traf er den indischen Advaita-Meister Ramesh Balsekar, der seine spirituelle Entwicklung und seine Arbeit entscheidend prägte. Seither arbeitet er vorwiegend als Autor und Coach, bietet Einzelsitzungen an und veranstaltet sogenannte Mindcrash-Seminare.

http://www.wernerablass.de/

 

Buch zum Thema:

MindcraschCover

 

 

Werner Ablass: „Mindcrash. Befreie dich von der Diktatur des Verstandes und lebe dein wahres Leben“
Verlag: Goldmann Verlag, 2015
Umfang: 192 Seiten
Preis: 8,99 €
ISBN: 978-3442220946

Hier kĂśnnen Sie das Buch bestellen

 

Weitere BĂźcher von Werner Ablass

Merken

Ähnliche Beiträge

5 Kommentare

leonis 4. Januar 2016 - 11:52

Manchmal werde ich, so wie gestern mitten in der Nacht wach. Dann holen mich die Probleme und Gedanken des Alltags aus dem Schlaf. Obwohl ich mich auf meinen Atem konzentrierte konnte ich nicht mehr einschlafen. Da fiel mir bei geĂśffnetem Fenster etwas auf.
Es war zwei Uhr morgens und es herrschte eine unglaubliche Stille. Kein Laut war draussen zu hĂśren. Kein Luftzug bewegte die Jalousien. Ich glaube das alles ist unser natĂźrlicher Zustand. Dort gibt es kein Leid, keinen Krieg. Keinen IFO- ZEW Index oder Konsumbarometer.
Das Drama fängt erst wieder an wenn die ersten Blechlawinen zur Arbeit rollen. Vielleicht in Ihre Lebensaufgabe als Altenpfleger, wo sie normalerweise das fßnffache verdienen mßssten fßr ihre Wahrhaftigkeit.

Wir brauchen ein neues Denken und neue Glaubenssätze. Mit dem alten Bewusstsein wiederholt sich alles bis in alle Ewigkeit. Man muss sich ßber Jahre hinsetzen um sich die Zeit zu nehmen sich und die Welt komplett zu ßberdenken. Sind alle anerzogenen Grundmuster unausweichliche Tatsachen fßr unser Leben. Wir machen uns so viele Gedanken um den Tod. Dabei sterben wir jede Nacht. Wir vergessen zu Leben.
Wahrscheinlich gehÜrt hier ein gewisses Alter und Lebenserfahrung hinzu. Vor ein paar Jahren hätte ich solche Bßcher noch nicht einmal aufgeschlagen.
Ich höre schon wieder die abgeneigten Lager in Stellung gehen. Pseudowissenschaft, Esoterik. Bei Wikipedia steht unter Esoterik: Der ursprünglichen Bedeutung des Begriffs eine philosophische Lehre, die nur für einen begrenzten „inneren“ Personenkreis zugänglich ist. Das gefällt mir. Im übrigen interessiert mich dieses Wort nicht.

Jeder von uns, ob Fanatiker, Präsident oder “ normaler “ Mensch mĂźsste sich zurĂźckziehen und Ăźberdenken warum unsere Welt sich menschlich nicht weiterentwickelt und was er dazu beiträgt. Die BĂźcher und Menschen fĂźr Fragen hierzu sind vorhanden und reichen, dies sein restliches Leben zu betreiben.
Das GetĂśse der Medien und Beschallungsapperate zu reduzieren und sich sein eigenes Bild zu erschaffen. Ab und zu“ ein Lächeln zu pflanzen“.
Ich brauche diese BĂźcher nicht um mir einen Parkplatz oder einen Lottogewinn zu wĂźnschen, aber manchmal reicht schon ein Kapitel oder ein Satz , der in Erinnerung bleibt.
Man muss nicht die ca.acht Millionen Burnoutpatienten in Deutschland wieder fßr die Gesellschaft tauglich kurieren, sondern umgekehrt. Diese Menschen haben wenn auch manchmal unbewusst erkannt, das etwas schief läuft da draussen, im Gegensatz zu ihrem Inneren.

Träume, Kreativität, Phantasie, Ruhe, Mitgefßhl und eine gewisse Verbindung brauchen Menschen zum Leben. Wunschgedanken ? Es steht jedem frei.Manchmal muss man sich auch etwas zurßckziehen. Sei es um zwei Uhr morgens. Das Leben kann manchmal so kurz sein. Was mache ich mit dem Rest. Solche Bßcher lesen und den Autoren dankbar sein fßr ihr anderes Denken.

Haben oder empfinden sie zur Zeit auch so eine Unruhe oder Chaos, selbst in Ihrem nahen Bekanntenkreis und hĂśren sie gut zu ?
Die Schlaflosigkeit war auch wieder zu etwas gut. Ich konnte dieses schreiben. Manchmal passiert mir eben so etwas Ăśfter. Wenn man lauscht hĂśrt man diese Zeichen.
Vielleicht sind wir aber doch nur Affen ohne Fell.

Es ist vier Uhr. Der Radiowecker meiner Frau ist angegangen und reißt mich aus meinen Gedanken. Ich selbst habe noch etwas Zeit für eine neue Runde auf dem Karussell……..

Thomas 4. Januar 2016 - 15:53

Danke fĂźr diesen inspirierenden wertvollen Beitrag!

Gruß

Thomas Schmelzer

Amarana 15. März 2016 - 18:19

BerĂźhrenderer wunderbar formulierter Beitrag lieber Leonis.
Von Herzen Amarana

Ursula Mohs 2. Januar 2016 - 09:55

Das ist alles wunderbar gesagt. Trotzdem habe ich einen Verstand welcher benutzt werden mĂśchte. Meine äußeren Umstände sind durch verschiedene . In der Vergangenheit manipulierende Situationen in die ich mich ohne klarem Kopf habe bringen lassen miserabel. Einsamkeit Geldmangel . Jetzt das Bewusstsein . Habe die Arschkarte nach 30 Jahren Ehe gezogen. Übrig bleibt Zorn , Trauer , Wut , SchuldgefĂźhle und manchmal Tiefe Sehnsucht nach Zufriedenheit aber auch nach einem lebendigen frĂśhlichem leben mit Menschen. Mein Geldmangel lässt eben manches nicht mĂśglich machen. Ich bin 1947 geboren. Arbeit: na ja?……

Sina 31. Dezember 2015 - 21:37

Das hat doch Frank Laßner bereits in seinen BĂźchern „Im Auge des Orkans“ (2003) und „Im Auge des Orkans 2“ (2007) beschrieben.

Kommentar schreiben