„David Wants to Fly“ – Filmbesprechung (Video)

von Redaktion
[youtube M-S63vjZlwg Filmrezi mit Thomas Schmelzer]

Was hat es eigentlich mit der Transzendentalen Meditation auf sich, mit ÔÇ×fliegenden Yogis“ und deren Guru Maharishi Mahesh Yogi, von dem schon die Beatles begeistert waren? Das wollte der Filmemacher David Sieveking auch wissen und schuf einen witzigen, pers├Ânlichen und spannenden Dokumentarfilm ├╝ber Irrungen und Wirrungen einer spirituellen Suche.

Anlass f├╝r ihn war die Begegnung mit Starregisseur David Lynch, der sich seit vielen Jahren f├╝r TM engagiert. David l├Ąsst sich also einweihen, ├╝bt flei├čig das ihm anvertraute Mantra, spricht mit Anh├Ąngern und Meditationslehrern und wird schlie├člich sogar zum internationalen Treffen aller TM Gurus in die Niederlande eingeladen. Dummerweise enden hier seine Filmaufnahmen mit einem Eklat, den die Oberen lieber nicht an die gro├če Glocke h├Ąngen m├Âchten. Sieveking aber wird jetzt richtig neugierig. Wer profitiert eigentlich von den Spenden, und wohin floss das ganze Geld, das f├╝r ein sensationell angek├╝ndigtes Meditationszentrum in Indien gesammelt wurde? Und war Maharishi Mahesh Yogi vielleicht doch nur ein ganz normaler Mann mit ganz normalen Bed├╝rfnissen…?

Wenn auch die weiteren Erkenntnisse, die wir mit Sieveking im Film erfahren, ihn zu einer gewissen Ent-T├Ąuschung f├╝hren – am Ende wollen Lynch und die TM sogar den Film verbieten – beh├Ąlt der Regisseur dennoch seine Offenheit. Und so begegnet er am Ende einem echten, ganz normalen, witzigen… Guru?

Text und Videobesprechung: Thomas Schmelzer

Hier versandkostenfrei bestellen!

0 Kommentar

├ähnliche Beitr├Ąge

Kommentar schreiben