FILMGESPRÄCHE: Das Kino der Zukunft – Helden des Herzens (mit Sebastian Jobst)

von Thomas

Was wäre, wenn Hollywood spirituelle Werte in seine Blockbuster einbringen würde? Es entständen ganz neue Geschichten, Helden und Erzählweisen. Thomas und der Filmemacher Sebastian Jobst erlauben sich in einem visionären Brainstorm einfach mal im großen Stil zu definieren, wie diese neuen Filme aussehen könnten.

Sie gehen von ihrer Vorliebe zu Science Fiction und Superheldenfilmen aus und stellen die Frage: Was kann ein Held des Herzens bewegen, wenn er beispielsweise in der Regierung oder eben als Superheld WIRKLICH etwas verändern könnte? Und in welchen Filmen geht es schon in eine gute Richtung?

Ein inspirierender Spaß für spirituelle Cineasten (und ja, es wird viel gestreamt, aber das Wort „Kino“ steht einfach für das große Filmerlebnis…)

Aktueller Film von Sebastian Jobst:
www.facebook.com/amaarathesongofthewhales

Filme von Thomas Schmelzer:
www.wiedergeburt-film.de
Die Übersinnlichen

Filme und Serien, in der Reihenfolge, wie sie im Gespräch erwähnt werden (Regie, Erscheinungsjahr):
Ama’ara – the Song of the Whales (Sebastian Jobst, 2021)
Avengers: Endgame (Anthony Russo & Joe Russo, 2019)
Doctor Strange (Scott Derrickson, 2016)
Starman (John Carpenter, 1985)
E.T. – Der Außerirdische (Steven Spielberg, 1982)
Superman (Richard Donner, 1978)
Man of Steel (Jack Snyder, 2013)
Gandhi (Richard Attenborough, 1982)
Die Legende von Bagger Vance (Robert Redford, 2000)
The Boys (Serie, seit 2019)
Jupiter’s Legacy (Serie, 2021)
The Falcon and the Winter Soldier (Serie, Kari Skogland, 2021)
Krieg der Sterne / Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung (George Lucas, 1977)
Arrival (Dennis Villeneuve, 2016)
Cocoon (Ron Howard, 1985)
Unheimliche Begegnung der dritten Art (Steven Spielberg, 1977)
Das Imperium schlägt zurück / Star Wars: Episode V (George Lucas, 1980)
Die Prophezeiungen von Celestine (Armand Mastroianni, 2006)
Wiedergeburt – Deine Seele ist unsterblich! (Thomas Schmelzer, 2018)
Wie im Himmel (Kay Pollak, 2004)
Good Will Hunting (Gus Van Sant, 1997)
Valerian – Die Stadt der tausend Planeten (Luc Besson, 2017)
Raumschiff Enterprise (Serie, ab 1966)
Der mit dem Wolf tanzt (Kevin Kostner, 1990)

Alternative Streamingplattformen für ganzheitliche Filme:
www.pantaray.tv
www.maona.tv

Sebastian Jobst wurde 1982 in Bad Kötzting in der Oberpfalz geboren. Seit seiner Jugend war er vom Kino, aber ebenso von den großen Fragen des Lebens fasziniert. Bereits während seines Filmstudiums setzte er sich filmisch mit spirituellen und ganzheitlichen Themen auseinander und suchte für diese auch nach neuen Erzählweisen und -formen. In seinem aktuellen Dokumentarfilm „Ama’ara – the Song of the Whales“ nimmt er, zusammen mit der Sängerin Marina Trost, den Zuschauer auf eine herzöffnende Reise zu den friedvollen Riesen der Meere mit. Es ist der erste Film der von ihm und Katarina Kezeric gegründeten Produktionsfirma Munakuy Productions, welche zum Ziel hat, Spiel- und Dokumentarfilme für ein neues Bewusstsein zu realisieren.

http://jobst-filmproduktion.de

https://www.linkedin.com/in/jobst-filmproduktion/

0 Kommentar

Ähnliche Beiträge

Kommentar schreiben