MYSTICA.TV Logo
MYSTICA Artikel Elise Energie: Eine neue energetische Heilmethode – Monika Herz

Elise Energie: Eine neue energetische Heilmethode – Monika Herz

von Natascha
elise_monika-herz_mystica-tv

© Mr. Nico / photocase.de

Reiki ist eine seit Jahrzehnten beliebte Methode des sanften Heilens durch Handauflegen. WĂ€re es denkbar, dass es andere, ebenso wirksame Energieformen gibt? Und wenn ja, wie kann es gelingen, diese „anzuzapfen“. Elise ist eine relativ junge Entdeckung des Mediums Nama’Him, die sich derzeit mittels eines Systems von Einweihungen und Behandlungen ausbreitet. Nach Ansicht ihrer Anwender handelt es sich um eine Energieform, zu der wir alle vorgeburtlich Zugang hatten und die wir nun bewusst regenerieren können – zum Segen fĂŒr unsere Gesundheit und spirituelle Entwicklung. Wer liest, was Monika Herz in ihrem neuen Buch beschreibt, wird vielleicht neugierig werden; noch mehr ĂŒberzeugt Elise-Energie aber, wenn man sie erlebt hat.

von Monika Herz

 

Wer die Elise-Energie noch nicht kennengelernt hat, wird vielleicht – so wie ich – als ersten Eindruck nur den schönen Namen wahrnehmen: Elise. Und wer kennt nicht das weltberĂŒhmte KlavierstĂŒck „FĂŒr Elise“, das Ludwig van Beethoven komponiert hat, als er bereits taub war und sein eigenes Werk nicht mehr mit eigenen Ohren hören konnte? Von der Elise-Energie erfuhr ich zum ersten Mal im Mai 2014 ĂŒber eine E-Mail. Die AnkĂŒndigung einer „Elise-Fernbehandlung“ sprang mir sofort ins Auge. Ich wurde neugierig und entschloss mich spontan, es auszuprobieren. Zur vereinbarten Zeit legte ich mich hin und harrte der Dinge, die da kommen sollten.

So lag ich also an jenem Abend, als ich mit der Elise-Energie verabredet war, auf meinem Bett, entspannt und ein bisschen neugierig und wartete. PĂŒnktlich zur vereinbarten Zeit wurde mein gesamtes System, Körper und Geist, geflutet von einem unbeschreiblichen WohlgefĂŒhl. Leise, sanft, prickelnd, erfrischend und kraftvoll. „Wow, was ist das denn?“, dachte ich noch, bevor ich mich ganz dem Genuss der Fernbehandlung hingab.

Ich recherchierte tagelang und erforschte die mir bislang nicht so recht geheure Welt der Medien und Channelings, der Lichtarbeiter und Wesen aus der geistigen Welt. Die Elise-Energie, so erfuhr ich, sei eine gechannelte Energie. Ich hatte frĂŒher gelegentlich schon Channelings gehört und gelesen, besonders im Vorfeld des 21. Dezember 2012, konnte aber nicht besonders viel damit anfangen. Manche dieser Channelings fand ich inspirierend, die meisten aber irgendwie banal. Die Elise-Energie aber war keineswegs etwas Banales. Sie fĂŒhlte sich ausgesprochen gut an und ich hatte mir meine Empfindungen definitiv nicht eingebildet.

 

Liebe als kosmische Energie

Die Elise-Energie wurde im Jahr 2007 erstmals von dem Medium Nama‘Him gechannelt und dann nach und nach fĂŒr uns zugĂ€nglich gemacht. Als Heilmethode ist Elise also noch recht jung und es wird bestimmt noch ein paar Jahre dauern, bis sie sich etabliert hat. Die Elise-Energie an sich ist jedoch nichts Neues, sondern in der Traditionellen Chinesischen Medizin unter dem Namen „Qi des frĂŒheren Himmels“ wohl bekannt. Neu ist jedoch, dass wir diese spezielle Art von Energie jetzt wieder auftanken können, was vorher nicht möglich war.

In der Philosophie, genauer gesagt in der Religionsphilosophie, gibt es die wunderschöne These des Pierre Teilhard de Chardin (1881–1955) von der Liebe als kosmische Energie. Seine Beschreibung von Energie passt aus meiner Sicht sehr gut mit der Elise-Energie zusammen.Teilhard ging davon aus, dass die Lebenskraft, die „Liebe als kosmische Energie“, der eigentliche Impulsgeber fĂŒr die evolutionĂ€re Entwicklung sei. Da der Kosmos im Großen und der Mensch im Kleinen auf ein Ziel zustrebe, nĂ€mlich auf Verwirklichung in der Vereinigung, meinte Teilhard, dass es eine Energie geben mĂŒsse, die die Bewegung auf so ein Ziel hin ĂŒberhaupt erst möglich macht. Nur die Liebe (des Schöpfergottes) könne dieser Kraft innewohnen und er glaubte, diese Liebe ĂŒberall zu entdecken, in jeder Blume, jedem Tier und jedem Menschen.

Wenn wir auf die Welt kommen, verfĂŒgen wir ĂŒber einen Vorrat an Energie auf der einen Seite: die Elise-Energie, den ersten Schatz, unser Potenzial. Auf der anderen Seite gibt es das Qi, das unserem Leben durch Nahrung, Atmung, Bewegung etc. von der Welt hinzugefĂŒgt wird, den zweiten Schatz. Wenn wir mit dem zweiten Schatz unvernĂŒnftig umgehen, greift unser System auf den ersten Schatz zurĂŒck und nimmt sich davon, um das System zu erhalten. Das bedeutet, dass sich bei unangemessener LebensfĂŒhrung beide SchĂ€tze schneller erschöpfen und wir womöglich sterben, ohne unsere Potenziale verwirklicht zu haben. Die Elise-Energie kann man sich vorstellen wie ein Elixier, in dem wir alle gebadet haben, bevor wir auf die Welt kamen. Das mag ein Grund sein, weshalb sich viele Menschen spontan mit der Elise-Energie vertraut fĂŒhlen: Weil wir diese Energie bereits kennen!

 

Ein zweites Reiki?

FĂŒr diejenigen, die Reiki bereits kennen, wirken das Wissen ĂŒber Reiki und die Erfahrungen damit wie eine BrĂŒcke zu Elise. Das ursprĂŒnglich aus Japan stammende Reiki ist eine populĂ€re Form des Handauflegens, mit der heilsame Energie auf sich selbst oder andere ĂŒbertragen wird. Die Elise-Energie fĂŒhlt sich anders an als Reiki-Energie. Das hat bisher jeder bestĂ€tigt, der Erfahrungen mit diesen beiden Arten von Qi gemacht hat. Die Elise-Energie fĂŒhlt sich „dichter“ an, irgendwie erdiger. Sie wirkt noch tiefer in die körperliche Ebene hinein als Reiki.

Beide Energieformen wirken ĂŒber unser feinstoffliches Energiesystem auf unser gesamtes menschliches Dasein. Sowohl Reiki als auch Elise sind heilsam fĂŒr unseren Körper, unsere Emotionen und unseren Geist. Dadurch wird uns der Zugang zu unserem spirituellen Körper, der auch „Höheres Selbst“ genannt wird, eröffnet. Beide Formen von Qi sind nicht gebunden an eine spezielle Weltanschauung oder Religion. Jeder Mensch hat die Möglichkeit, eine eigene Beziehung zu diesen Energien zu finden.

Beide Heilfrequenzen können sowohl direkt als auch aus der Ferne ĂŒbertragen werden. Bei Fernbehandlungen kann man nicht nur rĂ€umliche Entfernungen ĂŒberbrĂŒcken, sondern die Energie auch in die Vergangenheit oder Zukunft senden.Sowohl Reiki als auch Elise-Energie wird von Menschen ĂŒbertragen, die als Kanal fĂŒr diese Energien dienen. Wer Reiki oder Elise weitergeben möchte, benötigt jeweils eine Einweihung. Wer einmal eingeweiht ist, kann die jeweilige Form von Qi ohne EinschrĂ€nkung weiterleiten – die Energie ist stets verfĂŒgbar, immer anwesend und unerschöpflich im Universum vorhanden. Ohne Einweihung jedoch geht es nicht.

 

Schmerzen – ein Schrei nach Energie

Die Elise-Energie gehört zu den Formen des Geistigen Heilens. Dabei werden nicht nur die SelbstheilungskrĂ€fte mobilisiert, es beinhaltet auch spirituelle Wachstumschancen, also ein Heilwerden im ganzheitlichen Sinne. Wenn ein Körperteil Schmerzen bereitet, vermittelt eine Heilerin dem Menschen in seiner Ganzheit diejenigen geistigen KrĂ€fte, die ihr zur VerfĂŒgung stehen. GemĂ€ĂŸ der Auffassung alter chinesischer Meister, Schmerz sei der Schrei des Körpers nach fließendem Qi, sind Krankheiten oder seelische Krisen in der Sichtweise des Geistigen Heilens keine Fehlfunktionen, die es zu beheben gilt, so wie man ein Auto repariert. Manchmal dienen sie dazu, dass wir unser Leben ĂŒberdenken und uns fragen, ob wir ĂŒberhaupt auf dem richtigen Weg sind.

Behandlungen sind begleitend bei allen Arten von chronischen Erkrankungen zu empfehlen, vor und nach einer Operation, bei Schmerzen, Erschöpfung, Depressionen, Ängsten und bei allen ÜbergĂ€ngen im Leben, von der Geburtshilfe bis zur Sterbebegleitung. Ich habe Menschen mit Depressionen, ErschöpfungszustĂ€nden, RĂŒckenschmerzen, Krebserkrankungen, MigrĂ€ne, Hashimoto, Tinnitus, Zahnschmerzen und natĂŒrlich auch bei seelischen Verletzungen mit Elise behandelt, um nur einige Beispiele zu nennen. Bei mir selbst habe ich festgestellt, dass ich seit den Elise-Behandlungen mehr Sport treibe, öfter meditiere und noch besser auf meine ErnĂ€hrung achte. Meine Talente kommen mehr zum Vorschein und entwickeln sich weiter, obwohl ich schon auf die sechzig zugehe. Mein Vertrauen und die Zuversicht, dass ich auf dem richtigen Weg bin, sind weiter gewachsen. Ich habe mehr Kraft und kann sie gezielter einsetzen.

 

So lÀuft eine Elise-Behandlung ab

Es gibt grundsĂ€tzlich zwei Möglichkeiten, Elise kennenzulernen. Entweder aktiv, indem Sie ein Elise-Seminar inklusive Einweihung absolvieren oder passiv, indem Sie sich von einer Elise-Heilerin behandeln lassen. Nach einer allgemeinen EinfĂŒhrung in die Ethik des Geistigen Heilens geht es bei einem Elise-Seminar um die Grundhaltung einer Heilerin: Was auch immer wĂ€hrend oder nach einer Behandlung geschieht, ist nicht ihr Verdienst und auch nicht ihr Versagen. Am besten ist es, eine Behandlung mit der geistigen Haltung von „offener Raum“ zu verbinden. Unter „offener Raum“ verstehe ich: Nicht-Erwarten, Nicht-MĂŒssen und Nicht-Wollen und stattdessen einfach geschehen lassen. Elise setzt die Ursache fĂŒr eine positive, heilsame Wirkung.

Bei der Einweihung werden Ihre HandflĂ€chen und die Fingerspitzen von Zeige- und Mittelfinger gesegnet und fĂŒr Elise-Behandlungen aktiviert. Wenn Sie die HandflĂ€che am Körper auflegen, fließt die Energie strahlenförmig in alle Richtungen, also eher „rund“, archetypisch weiblich. Dabei können Sie denken: „Elise fließe“. Wenn Sie die beiden Fingerspitzen auflegen, fließt die Energie zielgerichtet wie ein Laserstrahl, also eher archetypisch mĂ€nnlich. ZusĂ€tzlich zur Elise-Energie können mit den beiden Fingerspitzen auch intensive Impulse gesetzt werden. Nama‘Him nennt die Technik des fokussierten Bestrahlens mit den Fingerspitzen „MILA-Impuls-Technik“ und empfiehlt, dabei drei- bis fĂŒnfmal das Mantra „MILA“ zu rezitieren.

Der Ablauf der Behandlung geschieht in dreizehn Positionen: der Eröffnungsposition und zwölf weiteren Positionen. Jede Position wird fĂŒr etwa zwei Minuten gehalten. Die eigentliche Behandlungsdauer betrĂ€gt also etwa fĂŒnfundzwanzig bis dreißig Minuten. Das Herzchakra spielt dabei eine zentrale Rolle, denn es wird bei den meisten Positionen berĂŒhrt. Neben den Chakren gibt es jeweils sechs BerĂŒhrungspunkte auf den Meridianlinien, die auf der linken und rechten KörperhĂ€lfte identisch sind, also zwölf BerĂŒhrungspunkte im Meridiansystem.

 

„In ein Fluidum aus GlĂŒck eingetaucht“

Wolfram, 51 Jahre, erhielt von mir sechs Elise-Behandlungen. Er hatte sich davon keine Wunder erwartet, doch er beschrieb anschließend eine sehr deutliche PrĂ€senz, die nicht einfach aus ihm selbst oder von mir kommen konnte, sondern gleichsam von anderswo. Als hĂ€tte sich ein anders geladenes Energiefeld ĂŒber sein gewöhnliches gelegt. Dieses „Feld“ wĂŒrde er nicht als ein Wesen oder einen Engel bezeichnen, jedoch war es ohne Zweifel eine Kraft. Im Gegensatz etwa zur Reiki-Energie empfand er Elise als aktiver und belebender, Ă€hnlich einem Prickeln oder einer leichten Stromzufuhr. Sein Körper schien in ein Fluidum aus GlĂŒck eingetaucht zu sein. Er erlebte die Elise-Behandlung nicht als spektakulĂ€r, jedoch als durchweg angenehm. In psychischer Hinsicht erleichterte der unmittelbare Einfluss der Elise-Behandlung ihm das Loslassen und die Entspannung. Geborgenheit in Anbetracht einer gutwilligen PrĂ€senz stellte sich ein.

Wir leben in einer extrem schwierigen Zeit und ich glaube, dass es Sinn macht, von ganzem Herzen darauf zu vertrauen, dass uns sogar ohne eigenes Verdienst der Segen von Heilung und Kraft zuteilwerden kann. Wir werden uns jedoch trotz dieses Segens auch noch selbst anstrengen mĂŒssen. Wenn wir gesund geworden sind und gut in unserer Kraft stehen, können wir leichter dazu beitragen, unsere persönliche Evolution hin zur Erfahrung der „Liebe als kosmische Energie“ und hin zur Entwicklung und Bewusstwerdung unseres feinstofflichen Körpers zu vollziehen. So können wir dann auch selbst in der Welt heilsam wirken. Letztlich geht es ja nicht nur um uns, sondern um das Überleben unserer kostbaren, ganz besonderen Spezies mit ihrem wunderbaren Potenzial.

von Monika Herz

 

Infos zum Buch:

elise-heilung_monika-herz

 

 

Monika Herz: „Die Elise-Energie: Heilen mit himmlischer Kraft. „
Nymphenburger Verlag
Umfang: 128 Seiten
Preis: 12,00 Euro
ISBN-13: 978-3-485-02861-5

Hier können Sie das Buch bestellen

 

 

Über Monika Herz:

Die Heilpraktikerin fĂŒr Psychotherapie und Heilerin ĂŒbt vor allem spirituelle Heil- Anwendungen aus. www.heilen-mit-herz.de

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

2 Kommentare

Ähnliche BeitrĂ€ge

2 Kommentare

Lars Wickinger 17. Dezember 2016 - 00:42

Hallo Monika,
das was du hier als Elise-Energie beschreibst, erinnert mich stark an Reconnective Healing von Eric Peal. Meine Erfahrungen mit der Reconnective Healing Energie o. den Frequenzen und vor allem mit der „The Reconnection“ sind so gravierend und meine Reconnection Sitzung war so beeindruckend, dass ich selber die Ausbildung zum Level I. und II. Praktiker gemacht habe.
Ich selber habe ĂŒber 20 Jahre Erfahrung mit Reiki und muss sagen, die Erfahrungen mit Reconnective Healing sind stĂ€rker, nachhaltiger und vielseitiger.
Ich werfe hier also eine dritte Methode der Energie Arbeit in die Runde, vielleicht hast du ja auch von Reconnective Healing und Eric Peal noch nichts gehört.
Danke fĂŒr das bekannt machen der Elise-Energie und der Vorstellung deines Buches.
Liebe GrĂŒĂŸe Lars

Reply
Volker Murawski 11. Dezember 2016 - 00:27

Wieder mal ein sehr schöner Beitrag. Ich habe kurz auf deine Seite geschaut. Auch ich liebe Geschichten, besonders nett finde ich deine Geschichten unter „lachen ist gesund“. Einfach köstlich.
Viel Erfolg wĂŒnsche ich dir weiterhin. Alles Liebe und Gute.
Volker

Reply

Kommentar schreiben