MYSTICA.TV Logo
MYSTICA Artikel „Der magische Schutzschild“ von Frater V.D. (Buchvorstellung)

„Der magische Schutzschild“ von Frater V.D. (Buchvorstellung)

von Natascha
Frater VD_Schutzschild_MYSTICA2

© trepavica / photocase.de

Körper, Geist und Seele schützen – mit magischen Techniken und Ritualen der Selbstbehauptung! Wie man negative Kräfte abwehrt und sich selbst behauptet, erfahren Sie in einer spannenden Lektüre von Frater V.D.!

von Katja Volkmer

 

 

 

Wir alle sind ständig negativen Einflüssen und psychischen Angriffen ausgesetzt. Von der Kollegin, die brachial an uns vorbeiziehen will und uns dafür beim Chef ankreidet. Vom einsamen Vater, der uns emotional manipuliert und unser schlechtes Gewissen füttert. Und nicht zuletzt von unserem Ego, das wichtige Ziele mit selbstzerstörerischen Gewohnheiten und negativen Glaubenssätzen boykottiert. Wie schützt man sich wirksam vor schlechten Energien und Übergriffen aller Art? Wie bewahrt oder gewinnt man innere Stärke – komme, was da wolle? Das zeigt jetzt das Praxisbuch »Der magische Schutzschild« von Frater V.D., einem Autor, der eine echte Größe in der magischen Szene ist und eine enorme Anhängerschaft hat. Seine sagenumwobene Person und aufsehenerregenden Veröffentlichungen werden in vielen Internetforen diskutiert. Es ist das umfassende Hintergrundwissen des Fraters, das diesen spirituellen Ratgeber weit über die Genregrenzen hinaushebt. Das ihn zu einem unkonventionellen, manchmal provozierenden Buch macht, das eine ungeheure magische Spannung entfacht.

 

Magische Überlebensdisziplinen, die jedem helfen, unversehrt zu bleiben

In seinem neuen Buch vermittelt der Magier westliche und östliche Schutztechniken, die helfen, die eigene körperliche, geistige und seelische Unversehrtheit zu bewahren, wiederzuerlangen oder zu festigen. Mit gut erklärten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen können auch auf magischem Gebiet Unerfahrene die Schutztechniken erlernen und in ihren Alltag integrieren. Warum Frater V.D. einer der international erfolgreichsten Autoren seines Fachgebiets ist, merkt man schon auf den ersten Seiten: Neben der Vermittlung der Techniken geht es ihm vor allem um die hohe Kunst der Magie und das uralte spirituelle Hintergrundwissen. Mit Fabulierlust spannt der Frater den erzählerischen Bogen vom urzeitlichen Schamanismus bis zum Götter- und Dämonenkult Agyptens. Von den yogischen Praktiken der vedischen Kultur Indiens bis zu den taoistischen Kampfkünsten Chinas. Von den Mysterienschulen der griechisch-römischen Antike bis zur hermetischen Zeremonialmagie der Renaissance.

 

Machtvoller Zugang zu ganzheitlicher Sicherheit im Alltag

Frater V. D. – das steht für Vbique Daemon\Vbique Devs\ (lat. für Der Dämon und Gott sind in allem) – macht zunächst eine Bestandsaufnahme der menschlichen Stärken und Schwächen, in der er unsere Spezies »das zerbrechlichste Erfolgsmodell der Evolution« nennt. Seiner Gebrauchsanleitung mit Basistraining in Sachen Schutztechniken folgt eine etwas unbequeme Erkenntnis: »Jeder Selbstschutz fängt bei dir selbst an. Bevor du dich Anfechtungen und Gefahren von außen wirksam erwehren kannst, wirst du dein eigenes Haus zu bestellen haben, wie man so sagt. Im militärischen und im zwischenmenschlichen Bereich gilt, dass es sehr häufig weniger die Angriffe des Gegners und seine Überlegenheit sind, die bei einem Konflikt den Ausschlag geben, als vielmehr die eigenen Schwächen und Versäumnisse, die von der gegnerischen Partei lediglich geschickt ausgenutzt werden müssen, um eine Niederlage zu erzwingen. Wer sich naiv, uninformiert und auf weltfremde Art selbstversponnen in eine Clique von amoralischen Zynikern begibt, darf sich nicht wundern, wenn er nur mit Blessuren aus dieser Situation wieder herauskommt. Nicht selten reden sich Menschen um Kopf und Kragen, nur weil sie nicht auf ihr Umfeld achten, dessen Beschaffenheit und Mechanik nicht richtig deuten, ihre eigenen Wertigkeiten unhinterfragt auf andere projizieren und sich somit gewissermaßen selbst ans Messer liefern.«

 

Was »Niemand ist eine Insel« wirklich bedeutet

Jeder, der weiß, wie stark er selbst gefangen ist in seinen Körper-Routinen und Vorurteilen, wie eingeschränkt in seiner spirituellen Unterernährung, der kann mit diesem Wissen auch sein Gegenüber einschätzen – und seine Schutztechniken gezielt einsetzen. Schließlich sind wir alle ähnlich gestrickt, mehr noch: mit Körper, Geist und Seele in menschliche Netzwerke verstrickt. Der Frater sagt dem Trugbild eines individualistischen, unabhängigen Lebens den Kampf an. »Sich der eigenen Grenzen und Schwächen nicht gewahr zu sein, macht uns anfechtbar und zur leichten Beute von Manipulation jeder Art. Und sich selbst für autark und selbstbestimmt zu halten, gehört zu den schlimmsten Verkennungen. Weder sind wir aus dem Nichts entstanden noch hätten wir bis heute überlebt, wären wir nicht unentwegt von anderen Menschen unterstützt und gefördert worden. Das fängt bei den biologischen Eltern an und reicht über Geschwister und Spielkameraden, das Kollektiverlebnis Schule und Berufsausbildung bis hin zu Partnersuche, Familiengründung und Einbindung ins Berufsleben. Aus gutem Grund heißt es im Englischen: ‚Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind zu erziehen’.«

 

Von Vampiren, Werwölfen und Astralparasiten

Wer kennt sie nicht, diese Begegnungen mit Menschen, nach denen man sich irgendwie leer fühlt, ausgelaugt und kraftlos. Da hat man wohl zu viel Zeit mit einem Energiesauger verbracht! »Zu deinen unguten und selbstzerstörerischen Angewohnheiten kann übrigens auch der Umgang mit den falschen Menschen gehören. ‚Freunde’, die dich immer nur ausnutzen, aber nie für dich da sind, wenn du einmal Hilfe brauchst – was willst du mit denen? Leute, die dich immer nur kritisieren, selbst wenn es oft zu Recht geschehen mag, dich aber nie aufbauen und dir mal ein paar ermunternde Worte gönnen – willst du die tatsächlich noch länger in deinem Leben dulden? (…) Willst du noch länger aus der Güte deines Herzens die Pflanzen deiner lieben Nachbarin gießen, wenn diese im Urlaub ist, obwohl sie dich nachweislich andauernd bei anderen schlecht macht, sobald du mal nicht zugegen bist? Mach dich frei von dieser Einbindung! Das muss nicht im Streit geschehen, wenn du dir nicht auch noch einen langwierigen, nervtötenden Konflikt antun willst. Höfliche Distanziertheit und das Vorhalten einigermaßen plausibler Ausreden genügen sehr oft, um dich der menschlichen Parasiten in deinem Leben wirkungsvoll zu entledigen …« Es ist ein spannendes Kapitel des Buchs, in dem man körperliche Raumnahme und Distanzüberwindung lernen kann, die Grundlagen erfolgreicher Gesprächsführung sowie Sigillen, Mantras und Mudras für den spirituellen Schutz.

 

Wer bin ich? Woher komme ich? Wohin gehe ich?

»Der magische Schutzschild« enthält viele weitere Techniken und Rituale der Selbstbehauptung. Das Buch verweist auf die machtvolle Unterstützung von Schutz- und Hilfswesenheiten wie Engel und Daimonien und bietet Verteidigungsstrategien bei Flüchen und Verhexungen. Es ist gespickt mit Wissen, mit dem man seine persönlichen Erfahrungen verfestigen und sein Spektrum erweitern kann. Und es inspiriert zu vielen weiteren spirituellen Fragestellungen. Der Magier rät: »Stelle deine eigenen spirituellen Überzeugungen auf die Probe. Woran glaubst du? Woran nicht? Was weißt du? Was nicht? Welche Bedeutung hat das Transzendente für dein Leben – und warum? Kannst du die drei klassischen gnostischen Fragen für dich mit Gewissheit beantworten: Wer bin ich? Woher komme ich? Wohin gehe ich? Wie gehst du mit Ungewissheiten um?(…) Befasse dich mit so vielen Religionen, wie es dir nur möglich ist. Lies ihre heiligen Schriften: die Bibel/Thora, den Koran, die Veden, das Avesta, das Tao Te King, die Reden des Buddha, die konfuzianischen Schriften, das Buch Mormon, das Corpus Hermeticum und so weiter. Ebenso empfehlenswert ist es, sich auch mit den großen Philosophen zu befassen, von den frühen Vorsokratikern über Sokrates, Platon, Aristoteles und die Scholastiker des Mittelalters, die Denker der Renaissance und der Aufklärung bis ins neunzehnte Jahrhundert (Kierkegaard, Schopenhauer, Nietzsche, Marx, Haeckel …) und weiter zur Existenzphilosophie (Heidegger, Sartre, Camus …) sowie zur Philosophie der heutigen Postmoderne (Derrida, Foucault, Lyotard, Baudrillard und andere).« Viel Spaß beim Lesen, Lernen und Wachsen!

 

 

der magische SchutzschildFrater V.D.: „Der magische Schutzschild – Die besten Strategien, um negative Kräfte abzuwehren und sich selbst zu behaupten“
Gebunden: 256 Seiten
Preis: 17,99€,  Verlag:Ansata
ISBN 978-3-7787-7506-6

 

Hier können Sie das Buch bestellen.

 

 

 

 

Über Frater V.D.:
Er wurde in Heliopolis-Kairo geboren, ist aufgewachsen in Afrika, Asien und Europa. Er ist einer der weltweit angesehensten modernen Magier und Autor, zum Beispiel des Standardwerks Schule der Hohen Magie. Er studierte Vergleichende Literaturwissenschaften und Anglistik und arbeitet als Übersetzer magischer Autoren wie Aleister Crowley. Er pflegt persönliche Kontakte zu zahlreichen Magiern und Ordensoberhäuptern, ist Mitbegründer der Pragmatischen Magie und der Chaos-Magie sowie Begründer der Eismagie. Seine Werke wurden in 15 Sprachen übersetzt.

Ähnliche Beiträge

Kommentar schreiben