MYSTICA.TV Logo
MYSTICA VideoTalk TV • Video Andrea Kalff-Cordero (1) – koreanischer Schamanismus (Video)

Andrea Kalff-Cordero (1) – koreanischer Schamanismus (Video)

von Thomas

Wenn eine im Chiemgau aufgewachsene Frau sich berufen fühlt, Priesterin des koreanischen Schamanismus zu werden, muss das eine tiefe Bewandnis haben. Andrea Kalff-Cordero ist die erste Person aus dem Westen, die tief in die Geheimnisse dieser alten Tradition eingeweiht wurde und auch täglich diese Arbeit praktiziert.

Im Gespräch mit Thomas Schmelzer erzählt sie über ihren ungewöhnlichen Lebenswandel: Eine koreanische Meisterin hat sie als ihre Nachfolgerin auserkohren. Nach der Überwindung einer schweren Krankheit nahm Kalff-Cordero die Einladung nach Korea an und fühlte sich im Nu in dieser Tradition zuhause, indem sie zum Beispiel viele ungewöhnliche Prüfungen sehr leicht bestand und in einer für sie fremden Sprache zu reden begann. Heute praktiziert sie täglich und berät viele Hilfesuchende. In Kürze: Teil 2 des Interviews.

Danke für die Erlaubnis, Ausschnitte aus Film „Le Ciel d’Andrea“ von Natascha Nisic nutzen zu dürfen (Produced by Seconde Vague Productions, Arte France-La Lucarne)

 

Andrea Kalff-Cordero wurde 2006 als erste Europäerin in den koreanischen Schamanismus initiiert. Sie erhielt ihr Naerim Gut Ritual (Initiiationsritual) von der berühmten Kim Keum Hwa. Seither reist sie durch Europa, Korea, Mexiko, Hawaii, arbeitet mit Ärzten, Therapeuten, Psychologen und Heilern zusammen. Andrea lebt in Bayern (Deutschland) sowie auf Maui (Hawaii). Sie ist mit dem hawaiianischen Schamanen Ben Cordero verheiratet und Mutter von fünf Töchtern. Über Andreas Weg zum koreanischen Schamanismus wurden bereits mehrere Dokumentationen / Ausstellungen veröffentlicht, die auch mit internationalen Preisen ausgezeichnet wurden.

www.schamanin-andrea-kalff.com

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar

Schmitt Rike 8. Mai 2016 - 21:34

Ich bin schon sehr gespannt auf den zweiten Teil. Find es absolut faszinierend, welchen Weg Andrea Kalff-Cordero gegangen ist. Danke, Thomas, für die sehr interessanten Gespräche und besonderen Menschen.

Liebe Grüße
Rike Schmitt

Reply

Kommentar schreiben