Claire Seifert – Eine moderne Hexe (Video)

Hexen – vor Jahrhunderten wurden sie verfolgt, aber auch heute gibt es noch Frauen mit uraltem spirituellen Wissen. Manche von ihnen nutzen dies ausschließlich, um anderen zu helfen, wie die junge Autorin Claire Seifert, eine moderne Frau, die altes Wissen mit zeitgemäßer Lebenshilfe verbindet. Im Gespräch mit Thomas Schmelzer erzählt sie über ihren Werdegang, räumt mit Mißverständnissen auf und vermittelt altes Wissen – Rituale, Heilsprüche, Elemente und vieles mehr.

Beispiel „Hexenbesen“: Er ist Symbol für Reinigung, aber auch für schamanische Reisen und den Baum des Lebens. Hexentum – Überbleibsel eines europäischen Schamanismus?

 

Aufgewachsen inmitten einer reichen Fülle von alten, geheimnisvollen Bräuchen, interessierte sich Claire schon früh für die spirituelle Kraft der weißen Magie. Heute ist die Lebensberaterin und praktizierende Hexe eine der erfolgreichsten Autorinnen zum Thema Magie. Claire lebt in Leipzig.

www.hexe-claire.de

 

Buch zum Thema

ClaireMagische_Heilkunst

 

 

Claire: „Magische Heilkunst. Das uralte Wissen der Hexen und Heiler für Menschen von heute. Ein Handbuch“
Verlag: Ansata, 2013
Umfang: 272 Seiten, Geb.
Preis: 17,99 €
ISBN: 978-3778774687

Hier können Sie das Buch bestellen

Merken

Merken

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (17 Stimmen, Durchschnitt: 4,88 von 5)

  3 Kommentare für “Claire Seifert – Eine moderne Hexe (Video)

  1. Bernd
    20. Juni 2016 um 17:55

    Es ist meine Welt , sehr interessant von Claire erklärt . Ich halte nicht ganz soviel von zuviel Öffentlichkeit , denn viele sehrgute Hexen oder Hexer leben es lieber ohne sich zu offenbaren !!! Und was in den Familien weitergegeben wird oder wurde bleibt auch Gott sei Dank im verborgenen . Naja jeder soll seines tun , obwohl dieses Video nicht viel über dieses Thema aussagt und das ist auch gut so !!

  2. Johanna
    22. Juni 2016 um 07:31

    Ich finde es schön wenn jemand in der Öffentlichkeit dazu steht sagt ja das alte Wissen unsrer Vorfahren ist noch da .Dafür sorgt das der Gedanke an eine Hexe mit einen Menschen wie der netten Nachbarin verbunden wird.Aus den Gedanken das Bild der bösen alten Zauberrin verschwindet.
    Schöner Beitrag

  3. Hans
    28. Juni 2016 um 12:41

    Also, ich finde Claire sehr sympathisch, aber es hätte die Sendung sicher aufgepeppt, wenn sie wenigstens einmal auf dem Besen durch´s Studie geflogen wäre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.