Lars Muhl – Das Leben als Gebet

von Thomas

Im zweiten Teil des Gesprächs mit dem Mystiker Lars Muhl geht es zunächst um die aktuellen Zeiten, in denen wir die Chance haben, mehr in die Stille zu gehen und einige Dinge zu praktizieren, um in der Seele gesund zu bleiben – und sich nicht von Ängsten oder der äußeren Welt verunsichern zu lassen. Kommen wir gemeinsam auf eine neue Ebene des Bewusstseins?

Licht ins Dunkel zu bringen wird immer die wichtigste Aufgabe sein. Welche Tools helfen uns dabei? Gebete zum Beispiel. Das dürfen auch eigene Worte aus dem Herzen sein. Oder ein aramäisches Gebet. Beten ist für Lars Muhl kein „Brainwash“, sondern ein „Heartwash“…

Übersetzung: Naleea Landmann

Hier finden Sie das im Talk erwähnte Buch: „Die Gottesformel“

Lars Muhl, geboren 1950 in Aarhus, Dänemark, ist ein dänischer Autor, Visionär, Musiker und Mystiker. Jahrzehntelang war er erfolgreicher Rockmusiker und Musikproduzent. Parallel dazu studierte er die Religionen und spirituelle Traditionen aus aller Welt. 1996 wurde er durch eine undiagnostizierbare Krankheit Ăźber drei Jahre ans Bett gefesselt. Eine Bekannte vermittelte ihm den Kontakt zu einem Seher, Calle de MontsegĂşr, der ihn innerhalb weniger Augenblicke eines kurzen Telefonates heilte. Daraufhin verbrachte er sieben Jahre mit dem Seher als dessen SchĂźler. Seine Erfahrungen Ăźber diese Zeit hat er in der Trilogie “The O Manuscript” niedergeschrieben. Das Buch wurde in 12 Sprachen Ăźbersetzt und in 25 Ländern publiziert (auf deutsch: “Der Seher”, “Magdalena”, „Der Gral”). Heute arbeitet er als Autor, Musiker und Filmemacher, und vermittelt das Wissen und das Verständnis, das er im Laufe seines Lebens erhalten hat, in seinen BĂźchern, Liedern, Vorträgen und Heilungs-Workshops.

www.larsmuhl.dk

Neu: Thomas liest in „Buchblicke“ aus den BĂźchern von Lars Muhl.

Hier kĂśnnen Sie die BĂźcher von Lars Muhl bestellen.

Und hier das aktuelle Buch „Die Gottesformel“

Lars Muhl kommt wieder nach Deutschland! Hier die aktuellen Tourdaten

0 Kommentar

Ähnliche Beiträge

Kommentar schreiben