MYSTICA.TV Logo
MYSTICA VideoTalk TV ‱ Video Anssi Antila – Erwachen (Video)

Anssi Antila – Erwachen (Video)

von Thomas

Der Moderator sprachlos: Wenn es um Erwachen geht, haben vorgefertigte Fragen und mentales Verstehenwollen wenig Sinn. Anssi Antila ist ein junger spiritueller Lehrer, der in der „Szene“ in kurzer Zeit recht beliebt geworden ist. Er erzĂ€hlt vom nicht ErzĂ€hlbaren und beschreibt Erwachen.

Die Instanz, die bewertet und wahrnimmt, verschwindet. Reines Bewusstsein bleibt.

 

Anssi Antila, 1979 in Sankt-Petersburg geboren, wuchs in Helsinki und Berlin auf, wo es 2009 geschah: Beim Lesen eines Buches erwachte er zu seiner wahren Natur – eine spontane Erleuchtung. FĂŒr den ehemaligen Manager, den SpiritualitĂ€t nie interessierte, begann plötzlich ein neues Leben.

www.anssi.de und fraganssi auf Facebook

 

Hier finden Sie BĂŒcher von Anssi Antila

33 Kommentare

Ähnliche BeitrĂ€ge

33 Kommentare

lavendula 17. April 2016 - 08:09

„Die Instanz, die bewertet und wahrnimmt, verschwindet. Reines Bewusstsein bleibt?“ Das klingt interessant. Aber: Solange ein Mensch mit seinen FĂŒĂŸen auf der Erde wandelt, ist er (bei aller geistigen Erkenntnis) auch ein Individuum in einem Lernprozess, mit allem Drum und Dran, einschl. Wohnungsmiete, o.Ă€., vermutlich auch mit Krankenversicherung, Kleidung, Essen, Schlaf-Wach-Rhythmus, u.v.m. Wie erleuchtet ist es, ein Urlaubsvideo zu veröffentlichen und sich fĂŒr Spenden zu bedanken, die das ermöglicht haben? Woher kommt die Motivation, Texte und BĂŒcher zu schreiben? Und wie fĂŒhlt sich das wohl an, als reines Bewusstsein dazusitzen und zugleich die (Un-)TĂ€tigkeit als Lehrer anzubieten?
Immerhin: Anssi ist einer der Wenigen, die ihre Weisheit nicht zu schwindelerregenden Seminar- und Beratungspreisen anbieten, um von dem leidenden Ego anderer Menschen zu profitieren.

Reply
Stille ist FĂŒlle 23. MĂ€rz 2016 - 23:41

Ich danke Anssi & Thomas von ganzem Herzen fĂŒr dieses Video,.
FĂŒr mich ist es mit Worten kaum zu beschreiben. Erst durch Anssis Videos weis ich was mit mir im Laufe der letzten Jahre geschehen ist. Oft habe ich keine Erinnerung was noch vor 2 h war oder am Vortag und es berĂŒhrt mich nicht.
Das Leben lebt mich jede Sekunde neu. Das ist sogar möglich in dem Bereich wo ich arbeite.
Mit dieser PrÀsenz geht Stille einher und diese heilt nicht nur mich, sondern auch Menschen um mich herum.
Und ich tue nichts dafĂŒr, bin nur da, begleite, berĂŒhre, heile aus der Stille. Eine Kostbarkeit fĂŒr die ich so dankbar bin.
Ganz von Herzen das es Euch gibt ;-)))) B.

Reply
ajina 16. MĂ€rz 2016 - 01:31

Erleuchtet: das sind zwei Worte, Er und leuchtet. Könnte es sein, dass man dann erleuchtet ist, wenn ER aus uns, durch uns leuchtet? So wie die Engel und Co. gemalt wurden oder gewissen Menschen erschienen sind. Und wenn dem so wÀre, seit ihr schon mal einem Menschen begegnet der gestrahlt hat wie eine Sonne? Ich meine so wie Budda, denn von ihm wird ja gesagt, dass er unter dem Baum erleuchtet wurde. Erwachten Menschen sind wir vermutlich schon desöftern begegnet, die haben von meiner Wahrnehmung aus meistens ein Leuchten in den Augen

Reply
Marc 13. Februar 2016 - 20:37

Hallo Thomas,

oder sollte ich sagen: „Hallo liebe Illusion dessen, dass ein Teil von Allem dem Persönlichkeitskonzept namens Thomas folgt und deshalb scheinbar von mir getrennt existiert “

Danke Dir und Anssi fĂŒr dieses Interview. Was hier bspw. von Vera so empfunden wurde, dass die Energien nicht harmonisch flossen, hatte auf mich genau die gegenteilige Wirkung. Ich fand dieses GesprĂ€ch sehr belebend und inspirierend. Gerade wenn im Interview der Eindruck entstand, dass MissverstĂ€ndnisse bezĂŒglich der Fragen oder der (erwarteten) Antworten von Anssi A. aufkamen, so war dieser kleine Spannungsbogen, war dieses Abweichen von der Vorstellung eines perfekten Interviews genau die Momente, aus denen ich sehr viel fĂŒr mich gewinnen konnte!

Und danke nicht nur fĂŒr dieses Interview, sondern auch fĂŒr „die Übersinnlichen“ und den anderen tollen Interviews, die Du so machst.

Reply
Ursula Schultze 12. Februar 2016 - 15:23

Lieber Thomas
wer hier aus seiner Liebe heraus leuchtet – BIST DU !!!!! DANKE

Reply
tanja schlathölter 11. Februar 2016 - 13:16

gewahr, das wahre sein, ein guter leher gibt nichts- ein guter leher nimmt die illusion, anssi du sprichst mir aus der seele

Reply
Paula 10. Februar 2016 - 20:26

Was immer hier geschehen ist, Thomas, ich finde du hast noch nie so schön ausgesehen bei einem Interview wie bei diesem. Einfach nur so.

Reply
Carola 10. Februar 2016 - 01:46

Nachtrag: Lieber Thomas…. Hut ab und großartig, wie Du dieses Interview gefĂŒhrt hast. Dass Du dran bleiben konntest… in manchen Momenten dachte ich… oje, was soll er jetzt noch fragen. Wirklich toll, wie Du trotzdem noch so viel aus Deinem Interviewpartner herausholen konntest.

Ich muss zugeben, Anssi wirkt auf mich, wie ein „HĂŒlle“, die sich selbst channelt. Das zwischendurch so ausdruckslose Gesicht… fast schon spuky. Wenn er lacht, sieht er wieder aus, wie „normal“.

Ehrlich, dieses Erwachen, was er beschreibt, wĂ€re nicht mein Ziel. Wenn es so aussieht, dann könnte ich gleich sterben… denn dann bin ich wieder zu Licht geworden. So lange ich hier bin, ist es doch unser Seelenvertrag und das besondere eben hier auf der Erde zu leben, um all das zu lernen, was uns hier passiert.

FĂŒr mich ist Erwachen, dass ich in dieser Welt alles annehmen kann und glĂŒcklich sein kann, egal was passiert und wer mir begegnet. Das alleine ist schon eine ziemliche Herausforderung und macht das Leben auf der Erde fĂŒr mich sinnvoll.

Aber gut, dass es soooo viele unterschiedliche Menschen, Haltungen und Erfahrungen gibt.

Ich freue mich auf weitere Interviews mit all Deinen spannenden Interviewpartnern.

❀-lichst, Carola

Reply
Carola 9. Februar 2016 - 22:30

Es ist wirklich auch eine Frage der Definition von »Erwachen«. Ich kann ganz gut mit der Definition von Veit Lindau leben… der hat hier ja auch schon einige Interviews gegeben. Erwachen macht ja nur Sinn, wenn wir noch weiter hier leben wollen und uns die Themen interessieren, sonst wĂ€re ja unsere Zeit hier auf der Erde erledigt. :o) Liebe GrĂŒĂŸe

Reply
Ben 9. Februar 2016 - 21:39

Tolles Interview!
Ich kenne Anssi aus mehreren Videos und Interviews und war aufgrund der Kommentare hier, die ich vor dem Video sah, ein wenig beunruhigt. bzw. im Zweifel ĂŒber die Urteile.
Als ich dann seine Reaktion auf die erste Frage hörte, lachte ich auf. Super.
Ich finde dieses Interview super spannend – vllt. auch weil Anssi durch seine mMn sehr radikalen Antworten Thomas hm fast schon „zwingt“?, vom normalen Frage-Antwort-Spiel abzusehen und das GesprĂ€ch so sehr unberechenbar und lebendig wird.

Reply
Leonis 9. Februar 2016 - 11:27



..passend dazu ein wunderbarer Film : „Das Ende ist mein Anfang“.

Viele Antworten ĂŒber das Leben und man entdeckt mehrmals beim genauen Zuhören was wirklich wichtig ist.

Was wird am Ende in unserer LebensrĂŒckschau ĂŒbrig bleiben und in unserem Film wichtig sein
.

Reply
Bruno 8. Februar 2016 - 20:32

Kann ich unterschreiben.

Reply
Alfred 8. Februar 2016 - 15:49

Als Erfahrener gestatte ich mir zu sagen, dass das ICH oder die Persönlichkeit =(Maske) sich nur in kurzen Momenten auflöst, sonst ist ein Weiterleben eines Menschen nicht möglich.
Was beim Erwachen geschieht, ist des befrieden der bisherigen Erlebnisse und das Auflösen der Konditionierungen. Durch dieses Erfahren verĂ€ndert sich die Lebensweise und die Interessen verschieben sich. Man wird sensibel und mitfĂŒhlend. Kein Lebewesen ist mir fremd!
Es können, aufgrund von LebensumstĂ€nden, neue Konditionierungen entstehen und das Verlieren der GlĂŒckseligkeit ist möglich.
Nach dem Erwachen ist ungegenstÀndliche Meditation =(absichtslose Hingabe) möglich.

Reply
Larabella 9. Februar 2016 - 00:49

Danke, Alfred, dein Beitrag beantwortet einen Teil meiner Fragen. Habe diesen Kommentar vor meinem aktuellen Beitrag nicht sehen können.

Reply
Alfred 10. Februar 2016 - 10:34

“ Eine Geschichte um das eigene Ego ist nicht mehr existent“

Liebe Larabella, die Lebensgeschichte ist immer existent, aber sie beeinflusst meine Psyche nicht mehr und wirkt deshalb in keiner Weisen mehr hormonell auf den Körper.
Ich kann friedvoll zurĂŒckschauen und bemerken, was ich alles schon erlebte.
Mein Verhalten in Gesellschaft ist Zuhören ohne zu bewerten. Es geht ja jeder seinen Weg! Obwohl ich sehr wenig rede, habe ich viele Freunde.
Wahrscheinlich genĂŒgt meine Anwesenheit.

Reply
Larabella 10. Februar 2016 - 19:24

Lieber Alfred, vielen Dank fĂŒr deine ErlĂ€uterungen. Ich fibde sie sehr interessant und einleuchtebd. Einen solchen Menschen wĂŒrde ich gerne mal treffen und fĂŒhlen, wie es sich anfĂŒhlt mit ihm zu sein.
Ich kenne eine Frau, die von sich behauptet, einen höheren Bewußtseinszustand erreicht zu haben, aber ich erlebe sie als arrogant, herablassend und kalt. Daher habe ich Zweifel an der Echtheit dieser Aussage. Wenn es wahr wĂ€re, sollte es sich der Umgang anders anfĂŒhlen … oder?
Daher rĂŒhrt vielleicht auch meine Skepsis gegenĂŒber dem Zustand des Erwachtseins.

Reply
Alfred 11. Februar 2016 - 14:02

Liebe Larabella
Etwas hat sich absolut und selbstlos hingegeben. Deshalb ist die Welt möglich geworden, mit allen GegenstÀnden und Lebewesen. Durch die selbstlose Hinhabe ist die Welt ein SelbstlÀufer (Evolution, Symbiose usw) . Wir Menschen haben uns zu hoch komplexen Lebewesen entwickelt und deshalb haben wir ein Selbstbewusstsein, sind also komplexer und bewusster als ein Sandkorn. Folglich bist auch DU, sowie alles SEIN, dieses Hingebende. Alles, dass dir begegnet ist das Gleiche wie du, das sich absolut Hingebende, egal wie es sich zeigt.

Christiane Bock 13. Februar 2016 - 11:01

Lieber Alfred,

das Ich, das hier gemeint ist, ist nicht der Körper. Die Einmaligkeit des Menschen, sein Körper bleibt. Das heißt, wir können auch nach dem “ Sterben“ weiterleben ohne die Persönlichkeit mit ihrer Konditionierung und ihren GlaubenssĂ€tzen. Es bedeutet diese innere Freiheit, die den wahren Menschen ausmacht.

Reply
Alfred 14. Februar 2016 - 11:33

Ich hatte vor ca.20 Jahren eine Nahtoderfahrung und dabei das Bemerken außerhalb des Körpers zu sein, aufgrund des, noch nicht aufgelösten ICH. Ob es nach dem absoluten Tod und der dadurch ergebenden Bereinigung, eine Auflösung geschieht weis ich nicht, logischerweise aber doch. Nach dem Gesetz der Hingabe ist ein absolutes Auflösen des ALTEN, um etwas NEUES werden zu können, Voraussetzung. Aber das EGO will das nicht, deshalb entstehen allerhand spekulative Geschichten und Vorstellungen.

Reply
Larabella 8. Februar 2016 - 01:27

Ein fĂŒr Unerleuchtete ungewöhnliches Interview. Sehr interessant.

Beim Anschauen beschĂ€ftigte mich eine Frage, die ich mir schon oft stellte, auf die ich bisher aber keine Antwort gefunden habe: worĂŒber reden Erleuchtete mit anderen Menschen? Eine Geschichte um das eigene Ego ist nicht mehr existent und die Geschichte des anderen wird als Illusion erkannt, beides ist also nichts, was als GesprĂ€chsthema dienen könnte.
Reden sie gar nicht mehr im Sinne einer Unterhaltung? Oder nur noch ĂŒber spirituelle Themen? Der Zustand der Erleuchtung ist fĂŒr mich so unbegreiflich, dass mich die Antwort auf diese Frage wirklich sehr interessieren wĂŒrde.

Reply
Thomas 8. Februar 2016 - 03:30

Das sind spannende Fragen. Auch ich stelle mir die Frage: War das ĂŒberhaupt ein Interview, ein GesprĂ€ch? Erwachen, wenn es das ĂŒberhaupt gibt, kann wahrscheinlich nur erfahren werden und ist fĂŒr jeden anders. Und wer ist nun erleuchtet und wer behautpet es nur? Oder ist Erleuchtung ein idealisiertes Wort fĂŒr… einfach Leben?

Gruß, Thomas Schmelzer

Reply
Andrea 8. Februar 2016 - 11:01

Lieber Thomas, es ist wunderbar wie du das sanft „geleitet“ hast – es hat mich sehr berĂŒhrt.
Es ist eine Freude gewesen und ich empfinde eine wunderbare Stille in mir nach dem Anschauen.
Liebe GrĂŒĂŸe – schön dass es Dich gibt 🙂

Reply
Larabella 9. Februar 2016 - 00:43

Hallo Thomas,

ich denke, Erwachen ist ein sehr individueller Zustand, der gravierende VerÀnderungen mit sich bringt. Ob jemand wirklich erwacht ist, kann wohl nur er selbst beurteilen.
In dem Interview hatte ich erst zum Ende hin das GefĂŒhl eines beidseitigen aufeinander Eingehens. Ab da war es fĂŒr mich ein GesprĂ€ch.

In GesprĂ€chen um Erwachen geht es meist um den Weg, der dahin gefĂŒhrt hat, weil andere diesen Weg ebenfalls gehen möchten. Was daran reizt ist die Freiheit vom Leid. VerstĂ€ndlicherweise.
Aber ich Frage mich manchmal, ob Erwachen wirklich erstrebenswert ist.
Man gewinnt viel, aber man verliert seine menschliche IdentitĂ€t. Was bleibt dann noch? Wie lebt man danach weiter? Kann man familiĂ€re Beziehungen pflegen? Wie erleben Angehörige eine solche VerĂ€nderung? Kann man von einem Erwachten VerstĂ€ndnis erwarten, wenn fĂŒr ihn doch mein Leid nur Teil meiner Geschichte und damit Illusion ist?
Und – sind wir nicht gerade hier, um menschliche Erfahrungen zu machen? Hat ein Erwachter „ausgelernt“ und sein Ziel in diesem Leben erreicht?

Ein spannendes Thema und viele Fragen, auf die es wohl keine Antworten gibt. Oder doch? Es soll ja ein zweites Interview geben ;-).

Gruß, Larabella

Reply
Yasemin Ferfers-Tunc 10. Februar 2016 - 20:16

Hallo Larabella,
ich möchte dir ein paar Antworten geben, obwohl ich nie zu einem Interview eine-
laden werde.
Was glaubst du, gewinnt man beim Erwachen. Dies hast du nicht geschrieben, wÀre aber
als „Wegweiser“ nĂŒtzlich. Was verliert man? Seine menschliche IdentitĂ€t! Ja, absolut. Du
verlierst Konzepte: ĂŒber GlĂŒck, Freundschaft, Beziehungen, Rache, Gelderwerb, Selbst-
wert, Tod….die Wahrnehmung dieser Welt wird wirklich auf den Kopf gestellt oder wie es
heisst: „wir mĂŒssen uns umdrehen“, die Richtung verĂ€ndern. Was bleibt sind GesprĂ€che
mit Menschen..welche plötzlich da sind…die schnell das OberflĂ€chliche hinter sich lassen
und in die Tiefe gehen . Diese Menschen verlassen mich mit einem LĂ€cheln und ich habe
ein dankbares Herz.Die familiÀren Beziehungen laufen ganz normal weiter: nur esse ich
keinen Schweinebraten, erzÀhle keine schmutzigen Witze und mache aus meinem Leben
kein Drama und lasse auch keine Dramen mehr zu, trotzdem kann ich an dem Leid der
anderen mehr teilnehmen , auf der dialektischen Ebene ebenso wie auf der spirituellen
Ebene. Dies bringt eine Menge von Erfahrungen mit sich, bin viel prÀsenter in der Welt weil
ich mir nicht selbst im Wege stehe. Ich will auch nicht auslernen, weil das Leben ja so spannend ist und: wir gehen von Herrlichkeit zu Herrlichkeit. Es gibt kein Ziel, nur ein tieferes Bewusstsein.
Lieben Gruß
Yasemin

Reply
Larabella 11. Februar 2016 - 21:57

Liebe Yasemin,
vielen Dank fĂŒr deine Antworten, ich finde sie sehr interessant und sie helfen mir, meine Vorstellung von dem Zustand des Erwachtseins zu formen.
Ich denke, der Hauptgrund fĂŒr das Streben nach Erleuchtung ist der Wunsch, von Leid frei zu sein. Ich glaube, dass ich Momente erlebt habe, die sich Ă€hnlich angefĂŒhlt haben, kurze Lichtblicke des Friedens, aber sie waren nicht von Dauer.

Es gibt spirituelle Lehren die sagen, dass alle Erfahrungen in diesem Leben einem Zweck dienen, dass wir dadurch lernen und uns weiterentwickeln können. Hat man mit dem Erwachen ausgelernt? Denn dann gibt es ja keine Herausforderungen mehr, an denen man wachsen kann. Oder habe ich etwas falsch verstanden?

Liebe GrĂŒĂŸe, Larabella

BĂ€rbel 9. Februar 2016 - 23:25

DANKE, Thomas, eine wunder-bare Erfahrung, die Du geteilt hast. Es hat meine Seele
tief berĂŒhrt, ich war wie verzaubert Anssi Antila wahr-zu-nehmen. Eine Tiefe, die fĂŒhlbar ist.
Was ist ein Inter-view oder besser ein Inner-view? Der Verstand versucht es in Deinen Fragen wieder bedeutungslos werden zu lassen. Er stellt wieder den Zweifel an die erste Stelle.
Du warst sehr gut in diesem Miteinander, in diesem nachspĂŒren und wirken lassen.
Ein sehr feines GesprĂ€ch, fĂŒr das ich Dir danke und welches gerne mit vielen Menschen teilen werde. Danke auch fĂŒr Deine wunderbare Arbeit. BĂ€rbel (Treffen b. UML)

Reply
Wera Fengler 7. Februar 2016 - 20:38

In Worten ist es mir im Moment noch nicht möglich auszudrĂŒcken, was sich bei einigen Aussagen vom Herzen her nicht stimmig anfĂŒhlt. Ich habe das Interview visuell und empathisch und mit offenem Geist wahrgenommen und wirken lassen. Mit einigen Antworten laufe ich im Gleichtakt, jedoch gehen mir einige Aussagen in den Bauch. Auf mein Inneres HerzgefĂŒhl kann ich mich verlassen und dem vertrauen.
In dem Interview schwang zwischen Beiden auch keine fließende und harmonische Energie, welche jedoch nicht von Thomas ausging, sondern von seinem Gast. Ich spĂŒrte eine Distanz, welche mit innerer Ablehnung schon zu Beginn in Richtung Thomas strömte. Die Herzenergie eines geöffneten Herzen , die unser Energiefeld weitet, war kaum wahrnehmbar. Erwachte Menschen strahlen eine starke HerzqualitĂ€t aus.

Reply
Leonis 9. Februar 2016 - 11:52



.vielleicht wĂ€re es leichter anzunehmen wenn dieser Mensch ,dreißig Jahre spĂ€ter hier sitzen wĂŒrde und ĂŒber seine Erfahrungen sprechen wĂŒrde. Vielleicht noch mit weißem Bart.
H.Hesse hat auch schon in jungen Jahren „unterm Rad“ geschrieben. Ein Meisterwerk

Wie wĂŒrde uns der junge Hesse heute in den Medien erscheinen ?

Nur so eine Vorstellung von uns


..?

Wie sagte Luise Kinseher in ihrem Programm „Nur die Ruhe“. Wir ahnen das irgend etwas nicht stimmt…

Reply
Jassin 7. Februar 2016 - 14:05

Wow. Schönes Interview. Danke 🙂

Reply
Silke 7. Februar 2016 - 03:41

Sehr schönes Interview. Danke.

Reply
Jochen 6. Februar 2016 - 22:21

Danke fĂŒr das großartige Interview und den DenkanstĂ¶ĂŸen !
Jochen

Reply
yeunten 6. Februar 2016 - 20:30

Scheint eine recht mentale Erleuchtung zu sein. Ein wirklich Erwachter ist wie ein normaler, sehr einfacher Mensch ; er macht nichts besonderes aus seinem Erwachtsein.

Reply
Ute 9. Februar 2016 - 13:44

Ahhhh ja. Interessantes mentales Konzept. Woher willst du wissen, wie es oder jemand zu sein hat?

Reply

Kommentar schreiben