MYSTICA.TV Logo
MYSTICA VideoTalk TV • Video Axel Burkart – Rudolf Steiners Anthroposophie als Geisteswissenschaft

Axel Burkart – Rudolf Steiners Anthroposophie als Geisteswissenschaft

von Thomas

Seit einiger Zeit ist ein profunder Kenner der anthroposophischen Lehre durchs Internet sehr bekannt geworden: Axel Burkart.

Redaktionelle Anmerkung: Wir stehen nicht zu den politischen Überzeugungen Axel Burkarts, finden aber seine Einführung in das Anthroposophische Denken eine Veröffentlichung wert.

Burkart selbst ist schon lange auf dem spirituellen Weg, beschäftigte sich viel mit Transzendentaler Meditation, Yoga, Philosophie und entdeckte schon früh die Anthroposophie, die für ihn so etwas wie die Vollendung der Philosophie und der Geisteswissenschaft darstellt. Es geht darum, richtig „voll bewusst“ denken zu lernen.

Steiner lernte viel von Goethe, war in enger Verbindung mit der theosophischen Gesellschaft und entwickelte einen Schulungsweg für unser Bewusstsein, laut Burkart „DIE Geisteswissenschaft, die Wissenschaft der Logik“. Heute gehe es nicht mehr darum, Lehrern zu folgen, sondern die eigene, innewohnende Wahrheit zu erkennen. Das ist dann die wissenschaftliche Erforschung der geistigen Welt und wir stehen laut Burkart heute da noch ganz am Anfang.

War Rudolf Steiner ein großer Seher, der die Vergangenheit, aber auch die Zukunft der Erde und der Menschheit gesehen hat? Auf jeden Fall hinterließ er einen Wissensschatz, der bis heute erst zum Teil umgesetzt und verstanden werden konnte.

 

Axel Burkart, Jahrgang 1951, Vater einer Tochter, ist Dipl. Mathematiker und Dipl. Informatiker mit Abschluss an der TU München 1978. Der Natur-, Geisteswissenschaftler wirkt heute als freier Lehrer für Holistische Wissenschaft, Spirituelle Wissenschaft und Futural Science, Coach und Consultant. Er lebt derzeit nahe Bad Reichenhall.

Axel Burkart gibt seit 1976 Seminare und Kurse im Bereich der Bewusstseins-entwicklung. In über Tausend Vorträgen informierte er über die verschiedensten Themen der menschlichen Entwicklung. Seit 30 Jahren setzt er sein Wissen auch in vielen Projekten um, u.a. im Gründungsvorstand beim Aufbau einer Waldorfschule und beim Aufbau des führenden Ayurveda-Zentrums in Sri Lanka. Er ist als Buchautor durch „Ein Zwiegespräch mit Gott“ (1984) „Jungbrunnen Ayurveda“, „Die Botschaft des Eremiten“, „Das große Rudolf Steiner Buch“, „Hauptsache Liebe“ und „Faszination Rudolf Steiner“ bekannt geworden.

In seinen Tätigkeiten in der Industrie (EDV, Vertrieb, Produktmanagement), in seiner selbständigen Tätigkeit ab 1991 als geschäftsführender Gesellschafter in der eigenen GmbH, in der Tätigkeit als Alchimedus-Berater und im Bereich des Coaching und Consulting kennt er die die praktisch-wirtschaftliche Seite auf vielen Ebenen. Er verbindet durch sein Wissen in den Bereichen der Naturwissenschaft, der Technik und der Wirtschaft, der Geisteswissenschaft, Logik und der Philosophie, der Pädagogik, des alten vedischen Wissens als „Lehrer für Vedische Wissenschaft“, des Yoga und Ayurveda, des Buddhismus und des Christentums, der Lehren der Eingeweihten und Seher der alten und jüngeren Vergangenheit, der Theosophie und Anthroposophie die beiden Welten der Natur, der Materie und des Geistes in einzigartiger Weise.

Daraus entstand der Impuls zur Gründung der Akademie Zukunft Mensch und des mehrjährigen Lehrgangs „Freiheit – Privatstudium in Spiritueller Wissenschaft“ und zur Verbreitung der Anthroposophie auch durch Videos.

www.axel-burkart.de

Diesen Beitrag jetzt ganz einfach z.B. mit WhatsApp weiterempfehlen:
0 Kommentar

Ähnliche Beiträge

Kommentar schreiben