Yvelle Gabriel & Thomas Schmelzer – Free Spirit Talk

von Thomas

Mal was Neues: Der international wirkende Künstler Yvelle Gabriel und Thomas Schmelzer trafen sich zur fröhlichen, kraftvollen, spirituellen Plauderei über Berufung, männliche Kraft und vieles mehr.

Hier findet Ihr unser ausfĂĽhrliches Interview mit Yvelle Gabriel.

Yvelle Gabriel wurde am 19.01.1969 in Mainz im St. Hildegardis geboren. Der junge, außergewöhnlich lebendige Gabriel wuchs vornehmlich unter der Fürsorge seiner Großmütter und Urgroßmütter auf. Schon als Kind erlebte er außergewöhnliche Erfahrungen und transzendente Zustände. Während seiner Jugendphase verbrachte er weit mehr Zeit in der Natur als auf dem Gymnasium. Im Alter von 19 Jahren eröffnete Gabriel als Computergrafik-Pionier eines der ersten Digitalkunst-Studios, das später gemeinsam mit zwei Freunden zu einem der grössten Kreativunternehmen mit internationalen Konzernkunden im Rhein-Main-Gebiet avancierte. Nach einer zutiefst erschütternden, mystischen Erfahrung verließ er im Januar 2001 sinnbildlich über Nacht seine Agentur und beschritt weiter den Weg des freischaffenden Künstlers und Visionärs.

Seinen transformatorischen Ausdruck fand Gabriel bislang allumfassend über die bildende #Kunst, visionäre Kunst, darstellende Kunst, das Schreiben sowie die Musik – insbesondere in der mystischen Malerei, der Performance, des Tanzes und des Gesanges. Durch seine zunehmend tieferen spirituellen Erfahrungen verdichtete sich zunächst seine sakrale Kunst hin zur sakralen Glaskunst, er gestaltete u.a. viele Kapellen und heilige Räume der Stille. Sein schöpferischer Höhepunkt liegt nun in der Katharsis der Versöhnung: Er erschuf in den letzten Jahren die sakrale Glaskunst der Synagoge des grössten Klinikums in Israel sowie die monumentalen Lichtsphären der neuen Katakomben von Jerusalem.

Gabriel stellt seinen Dienst ebenso in den Fokus der Erschaffung von zwischenmenschlichen Erfahrungs-Heilräumen und leitet – gemeinsam mit seiner Frau Melanie – zunehmend grössere Gruppen in mehreren Städten des spirituellen Tanzes (Seelentanz) sowie tiefergehende Ahnenaufstellungen (Seelenaufstellungen). Beiden geht es dabei als spirituelles Paar vor allem um das Eröffnen von sowohl interreligiösen als auch vollkommen konfessionsfreien Initiationsräumen zur eigenen Selbsterfahrung, Selbstermächtigung und Selbstheilung der Seele – in letzter Instanz losgelöst von allen Weltanschauungen, Dogmen, Glaubenssystemen und Konfessionen. In Wahrhaftigkeit, Wertschätzung und Freiheit aller Seelen.

www.gabriel.jetzt
www.gabriel.international

www.meta-schamane.yvelle.com

Ähnliche Beiträge

Kommentar schreiben