Lama

von Lexikon

Lama (tibet. bla-ma)

Im → tibetischen Buddhismus meint der Begriff einen „HĂśherstehenden”, also einen religiĂśsen Meister, den die SchĂźler verehren, da er in seiner kĂśrperlichen Gestalt die unverfälschte Lehre weitergibt. Daher nannte man frĂźher den tibet. Buddhismus auch Lamaismus. Der Lama ist nicht nur ein → Guru im hinduist. Sinne, sondern verkĂśrpert auch den → Buddha. Er hat auch die Kompetenz, Rituale zu lehren und auszufĂźhren, und muss sich einer jahrelangen Ausbildung in allen spirituellen Disziplinen unterziehen. Auf den spirituellen Wert des Lama weist der besonders qualifizierten Meistern verliehene Ehrentitel Rinpoche („außerordentlich Kostbarer“) hin. Ein Tulku (Ăźbersetzt „KĂśrper der Verwandlung“) dagegen ist ein Mensch, der nach bestimmten PrĂźfungen als → Reinkarnation einer zuvor verstorbenen PersĂśnlichkeit angesehen wird.

Ähnliche Beiträge