Oya

oya_mysticaerscheint zweimonatlich
Einzelpreis 6,- Euro
Auflage: 10.000 Stück (1/2017)
seit 2010

Ein engagiertes, mutiges Projekt, das sich der Vernetzung, der Gemeinschaft, alternativen Lebensweisen, neuen Ansätzen für Wirtschaft und Gesellschaft widmet. Es ist das Nachfolgemagazin der „Kurskontakte“, mit aufgebaut von Johannes Heimrath. Sicher ist es kein mainstreamiges Heft – dazu sind die Texte zu lang, zu sperrig, zu intellektuell.

Viele Menschen haben den Traum, die Vision von einer größeren Lebensgemeinschaft und hie und da entstehen bereits solche Zentren. Die Leser identifizieren sich mit den “Kulturell Kreativen” – Definition eines neuen “Menschentyps”, der nach ganzheitlicher Erfahrung und neuen Werten sucht – nach dem Forscher Paul H. Ray bereits ein Drittel unserer Bevölkerung. Auch Oya ist ein Gemeinschaftsprojekt. Das Motto auf der Webseite: „Viel interessanter als ein Haufen Gleichgesinnter ist doch eine Gemeinschaft der Ungleichgesinnten“

www.oya-online.de

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)

  1 Kommentar für “Oya

  1. 17. Oktober 2011 um 12:38

    „Texte zu lang, zu sperrig, zu intellektuell“ … Das trifft es. Ich habe mir ein Probeheft zusenden lassen. Dabei bleibt es dann aber auch.

    Johann von Johanns Fahrradblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.