Kailash Kokopelli

Kailash Kokopelli, Jahrgang 1967, geboren in Freudenberg, Siegerland, hatte schon in seiner frühen Jugend tiefe mystische Erfahrungen, die ihm die Existenz der geistigen Welt offenbarten. Er studierte mit 12 Jahren wilde Ess- und Heilpflanzen und verbrachte mehr Zeit in den Wäldern als in der Schule. Schon in seiner frühen Jugend lauschte Kokopelli dem universellen Lied des Herzens und erkannte, dass das Wissen, welches in den Schulen gelehrt wird, mit viel Mißinformationen  durchsetzt ist. Aus diesem Grund, und auch weil er Visionen empfing, die von großen globalen Veränderungen sprachen, verließ er mit 13 Jahren das Elternhaus und beendete seine Schullaufbahn, um in die große Schule des Lebens einzutreten. Diese führte ihn mehrmals um den gesamten Planeten und vor allem in Kontakt mit indogenen Kulturkreisen und Medizinleuten der Ureinwohner Nord- und Süd-Amerikas, Afrikas und Australiens, die ihn als Stammesbruder und Brückenbauer erkannten. 

Kailash ist ein Autodidakt, der mit großer Kreativität viele selbstgelernte Künste beherrscht. Mit kunsthandlicher Goldschmiedearbeit, Lederschneiderei, Grafischer Arbeit, Symbol Design, Kunstschrift, Holzbrandmalerei und Musik hat er sich schon mit 13 Jahren selbstständig gemacht ohne finanzielle Hilfe von Sponsoren, Eltern oder Staat.  

Mit 17 Jahren ist Kailash seinem ersten Medizin Lehrer Sun Bear begegnet, der seine Visionen bestätigte und seinen Weg stärkte mit einer mehrjährigen Ausbildung in Earth Awareness und Arbeit mit dem Medizinrad, Schwitzhütten und Visions-suchen. Später kam er in Kontakt mit anderen Indianischen Medizinleuten wie Lame Dear, Wallace Black Elk und Tim Sikyea, der sein Erdtanz Lehrer wurde. Weitere 7 Jahre folgten in denen Kailash an zeremoniellen Gebetstänzen für die Erde und allen unseren Verwandten in allen Reichen tanzte. 

Parallel zu seiner Ausbildung auf dem Medizinpfad lernte Kailash neue Wege des Zusammenlebens in Gemeinschaften kennen und war über 15 Jahre involviert in Organisation, Koordination und Teilnahme an europäischen und Internationalen Rainbow Gatherings und Eco-Village Projekten.  

In den späten Achtziger Jahren hat Kailash im Himalaja als pilgernder Mönch gelebt und wurde eingeweiht in priesterliche Dienste Vedischer Zeremonien. Die Arbeit mit heilsamen Mantren und Gebeten ist eingewoben in seine heutige Klangtherapeutische Arbeit  und ein tief integrierter Bestandteil seines Lebens. 

Kailash ist der Mutter aller Flöten – dem ältesten Blasinstrument der Erde – in Varanasi am heiligen Ganges begegnet. Damit erfüllte sich eine persönliche Prophezeiung, dass er eines Tage mit seiner Flöte Heilungsarbeit machen würde. Er spürte, wie die heilsamen Vibrationen des Didgeridoo seine Energiezentren und subtilen Körper läuterte und den Vitalfluss im gesamten Organismus stimulierte. Daraufhin studierte er die Heilkraft des Klanges und arbeitete über Sieben Jahre ein besonderes Klangheilungsprogramm aus für individuelle Klienten und Gruppen. Diese Pionierarbeit wurde von verschiedensten Doktoren und Heilpraktikern unterstützt, woraufhin Kailash weltweit auf Konferenzen, Vorträgen, Messen und privaten Audienzen mit Prominenten und Königlichen Familien eingeladen wurde. Die individuelle und Gruppen Klangheilungsarbeit hat sich über die Jahre in Friedens und Heil-Konzerte ausgeweitet um mehr Menschen zu berühren.  

Doch auch als Produzent von INNER WORLD MUSIC hat sich Kokopelli über 16 Jahre profiliert und über 7 CDs mit internationalen Künstlern veröffentlicht. Als Studiomusiker und Co-Produzent arbeitete er mit Künstlern wie Alain Eskinasi,  Robert Matt, Maneesh de Moor, Praful, Sweet Charles (Ex-Bandleader von James Brown) Campino & den Toten Hosen, Lex Van Someren, Felix Maria Woschek, Christian Bollmann, u.v.m. 1996 organisierte er das Dreamtime Festival als das erste internationale Didgeridoo Gathering in der Schweiz nachdem er Ende der Achtziger als einer der ersten europäischen Didgeridoospieler das älteste Blasinstrument der Erde in Deutschland mit eingeführt hat.  Weitere HAMSA Healing Arts & Sacred Music Festival folgten in Schweden 2007 – 2010.

Kailash, der über 15 Jahre Hatha Yoga und Chi Gong praktizierte, hat viele Jahre in Form von „KACHIMO Kailash Chi Movements“ ein persönliches Programm an Körperübungen zusammengestellt, welches Körper Geist und Seele energetisiert, reinigt und im harmonischen Gleichgewicht hält. Workshops und Ausbildungen werden mittlerweile Weltweit angeboten sowie auch die SONGDANCES und Friedenstänze die Kailash in Schulen, Universitäten und Kindergärten lehrt. Sein berühmter WALKING TREE ist in mehrere Sprachen übersetzt und wird weltweit getanzt. 

Im April 08 hat Kailash ein Humanitäres Wasserprojekt in Namibia, welches er 2006 für den Halb-Nomaden Stamm der HIMBA initiierte, erfolgreich abgeschlossen und mit einem Brunnenbau den Klan der Tjindunda mit Trinkwasser versorgt. Kailash bietet regelmässig Pilgerreisen zu heiligen Orten an.

Heute ist Kailash Kokopelli Vater von zwei Söhnen und ist vor allem an "Sustainable Solutions" interessiert und folgt seiner Vision, die er mit 13 Jahren empfangen hat: Internationale autarke Oasen zu initiieren, die biologisches Saatgut für die kommenden Generationen bewahrt und Modelle für Lebensräume in Harmonie mit dem Lebendigen Planeten eröffnet. Heilsame Heilräume, die Selbst-Heilungskräfte stimulieren durch Klang, Stille, lebendige Nahrung und reines Wasser.  All dies ist auf seinem Sanctuary Retreat Hof im Naturreservat Süd-Schwedens zu finden.

www.kailash-kokopelli.com

www.sanctuary-retreat.org

www.reverbnation.com/derweissewolf

www.visionbakery.de/vision/83

Mitwirkung auf MYSTICA:

"Mit der Erde in Einklang sein" (Talk TV)

  1 Kommentar für “Kailash Kokopelli

  1. Brigitte Schenk
    17. Juni 2017 um 01:34

    I am So thankful for this wonderful deep healing sound concert in Vienna!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.