Dr. Geseko von Lüpke – Die Welt im Übergang (Video)




Projekte der Hoffnung in der globalen Zivilgesellschaft und im ökologischen Bewusstsein: Wir leben in Zeiten des Wandels, und es gibt viele Anzeichen, dass es ein guter werden könnte. In seinem beeindruckenden Vortrag auf dem MYSTICA Kongress „Der Neubeginn“ vom Juli 2012 stellt der Journalist und Vernetzer Dr. Geseko von Lüpke dar, dass mehr als eine Million NGO´s auf der ganzen Welt bereits viel Veränderung in Politik und Gesellschaft bewirkt haben. Anhand einiger Beispiele zeigt er, dass oft ein einziger Mensch mit einer Vision der Auslöser war.


Dr. Geseko von Lüpke
studierte Politologie und Ethnologie, arbeitet als Journalist für Rundfunk und Printmedien und ist Autor zahlreicher Buchpublikationen mit den Schwerpunkten Kultur, Naturwissenschaft, nachhaltige Zukunftsgestaltung, ökologische Ethik, Schamanismus, Spiritualität. Im bayerischen Rundfunk und anderen öffentlich-rechtlichen Funkhäusern machte er sich einen Namen durch Features über alternative Lebensformen, interkulturellen Dialog, ganzheitliche Wissenschaft und Spiritualität. Durch seine ausgedehnten Reisen in alle Welt wurde er zum »Dolmetscher« zwischen verschiedenen Kulturen und Weltbildern.

Weitere Informationen über Dr. Geseko von Lüpke:
http://www.sinn-stiftung.eu/ueber-uns/stiftungsrat/dr-geseko-von-luepke.html

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)

  2 Kommentare für “Dr. Geseko von Lüpke – Die Welt im Übergang (Video)

  1. 16. September 2012 um 21:44

    Erstaunlich: Obwohl das Publikum nicht zu sehen war im Video, könnte man wetten, daß es in der Luft schwebte bei so viel fundierter Hoffnung. Damit dieser Hoffnung kräftige Flügel wachsen, die im heißen Atem des Krisenmonsters nicht verstummeln, sollten wir an den Behinderungen arbeiten, die uns immerwieder dazu bringen, DAS GROSSE KLEINMALZWEI zu ignorieren, Grundlage aller Wahrnehmungen, allen Energiemanagements. Ignoranz ist der übelste Feind des Eins Seins mit der Welt, denn sie schafft es, ignoriert zu werden.

  2. 4. August 2014 um 00:04

    Wunderbar, ich hätte doch 2012 kommen sollen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.