MYSTICA.TV Logo
MYSTICA LexikonA Anatman

Anatman

von admin

Die Anatman-Lehre, einer der zentralen Gedanken im → Buddhismus, behauptet, dass kein substanzielles Selbst (Sk. atman) existiert, welches ein unveränderliches oder unabhängiges Sein besitzt. Die Betonung des → Theravada-Buddhismus liegt deshalb auf der Erlösung bzw. Befreiung des Einzelnen (arhat), der erkennt, dass sein Glauben an ein „Ich“ eine Täuschung ist. D.T. Suzuki bemerkt dazu:

„Ins → Nirwana einzugehen, ohne dass irgendetwas zurückblieb, das war zweifellos das Ideal der Arhatschaft (des mönchischen Lebens); doch was immer man darunter verstehen mag, es schmälert die Bedeutung der → Erleuchtung nicht, ja ohne die Erleuchtung würde dieses Ideal sich selbst sinnlos machen. Nirwana ist in seinem Wesen eigentlich nichts anderes als Erleuchtung: Erleuchtung ist das Nirwana, das man ‚bei lebendigem Leibe’ erlangt, und ohne Erleuchtung gibt es keinen Zugang zum Nirwana. … Das Nirwana implizierte immer schon den Erleuchtungsgedanken, auch wenn sich die unmittelbaren Schüler des Buddha dessen nicht bewusst waren.“ (D.T. Suzuki 1987, 63)

Diesen Beitrag jetzt ganz einfach z.B. mit WhatsApp weiterempfehlen:
0 Kommentar

Ähnliche Beiträge