„Thich Nhat Hanh. Ein Leben in Achtsamkeit“ von C. Chadelat & B. Baudouin (Rezension)

Der Zen-Mönch, Meditationslehrer und Friedensaktivist Thich Nhat Hanh ist einer der bekanntesten buddhistischen Lehrer unserer Zeit und ein Beispiel für den unermüdlichen Einsatz, Frieden und Mitgefühl in die Welt zu tragen. Innerer Friede ist für ihn die Basis jeglichen Handelns und auf dieser Grundlage lebte er vor, wie man in stürmischen Zeiten seinen Idealen treu bleiben kann.

Diese erste autorisierte Biografie zeichnet sein Leben nach und lässt ihn mit zahlreichen Zitaten selbst zu Wort kommen. Geboren 1926 in Vietnam, wird er bald Zeuge der Kriege in seinem Land. Bald gerät er zwischen alle Fronten und wird von den kommunistischen Machthabern ins Exil verbannt. Von dort reist der Friedensbotschafter durch alle Welt und erinnert daran, dass unsere Feinde niemals die Menschen sind, „sondern nur menschenverachtende Ideologien und Systeme“.

Daniel Odier beschreibt ihm im Vorwort treffend mit „Seine Präsenz ist intensiv, subtil und anmutig zugleich“. Vor allem aber strahlt, so wird immer wieder gesagt, ein sanfter Friede von ihm aus.

Noch bevor Achtsamkeit zum Modewort wurde, definierte Thay sie so: „Sie ist die Energie, sich dessen bewusst zu sein, was im gegenwärtigen Augenblick geschieht. Wenn Sie vollkommen präsent sind, sind Sie vollkommen lebendig“. Im Laufe der Zeit prägte er den Begriff „Engagierter Buddhismus“, der nach und nach zu einer Inspirationsquelle für viele Kriegsgegner wurde.

1962 gerät er während der Lektüre über die letzten Tage des Philosophen und Theologen Dietrich Bonhoeffer in Ekstase. „Ich empfand einen Auftrieb von Freude und die Gewissheit, dass ich fähig sein würde, selbst Leiden von einer Größenordnung auszuhalten, wie ich sie bisheer nicht für möglich gehalten hatte… Nach der Erfahrung dieser Nacht werde ich mich niemals mehr über mein Leben beklagen. Mut und Kraft stiegen in mir empor und mein Geist und mein Herz erschienen mir wie Blumen.“ 1966 trifft er Martin Luther King jr., den er für einen „Bodhisattva“ hielt – eine Inkarnation von Liebe und Mitgefühl im Dienste der anderen.

Ein bewegendes Buch, das seinen Weg der Berufung nachzeichnet – unermüdlich war er mit vielen Weggefährten in aller Welt unterwegs, um seine Friedensbotschaften und den Weg der Achtsamkeit zu lehren.

 

Infos zum Buch:

Céline Chadelat & Bernard Baudouin: „Thich Nhat Hanh. Ein Leben in Achtsamkeit
Verlag: Lotos Verlag, 2017
Umfang: 304 Seiten
Preis: 19,99 €
ISBN: 978-3778782736

Hier können Sie es versandkostenfrei bestellen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.