Reiki

Reiki (japan.)

Rei steht für „Geist“, „Seele“, ki für „Energie“, „Herz“, „Natur“ und „Gefühl“. Reiki kann man also frei als „Lebensenergie“ oder „universale Energie“ übersetzen. Übertragen wird Reiki in der Regel durch Handauflegen (→ Geistheilung). Es existieren aber noch andere Verfahren, insbesondere das stille Aufsagen von → Mantras und die begleitende Vorstellung bestimmter Symbole.
Reiki wurde zu Beginn des 20. Jh. von dem Japaner Dr. Mikao Usui wiederentdeckt und weiterentwickelt. Schon vorher jedoch hatte das Handauflegen eine jahrtausendelange Tradition. Der Reiki-Gebende verbindet sich bei einer Behandlung mit der Lebensenergie (→ Qi, Qigong) und legt seine Hände auf oder etwas oberhalb des Körpers des Klienten. Vom Kopf abwärts werden die wichtigsten Organe, Energiebahnen und → Chakras behandelt, wenn deren Energiefluss blockiert ist. Das einfache System von Mikao Usui wurde in den letzten Jahren auf vielfältige Weise erweitert und weiterentwickelt (siehe Bronwen/Frans Stiene 2008).

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)