Omphalos

Omphalos (griech. „Nabel der Welt“)

Beim Menschen ist der Nabel der Punkt im Körper, der den Ursprung der Versorgung mit den lebenswichtigen Nährstoffen der Mutter darstellt.
Symbolisch werden bestimmte Orte (→ Kraftorte, → heilige Orte) durch einen konischen Stein oder auch durch einen Hügel, eine Grube oder einen Pfahl (auch Obelisk) markiert. Das klassische Beispiel für einen solchen Omphalos ist das griech. → Delphi, der Orakeltempel des Apollo – und davor der Orakeltempel von Gaia, der Erdmutter (→ Göttin).
In Mekka gibt es in der Kaaba, dem größten Heiligtum des Islam, einen großen Meteoritenstein, der von allen Gläubigen geküsst wird. Von dieser Stelle strahlen acht Wege in die acht Himmelsrichtungen aus (→ Germanen). Siehe auch: → Weltzentrum.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)