Horst Krohne – Aus dem Wissenschatz eines Geistheilers II (Video)


Im zweiten Teil des Gesprächs mit dem bekannten Geistheiler Horst Krohne geht es tiefer in das Geheimnis von Körper, Geist und Seele. Basierend auf einer kosmischen Ordnung sind auch wir eingebunden in ein größeres Ganzes. Krankheit bedeutet: Aus dieser Harmonie gefallen sein. Wenn Körper, Seele und Geist nicht mehr im Fluss miteinander verbunden sind, entstehen Disharmonien. Der Geistheiler kann durch sein Wissen um Meridiane, Chakren und feinstoffliche Bereiche auf verschiedene Art und Weise eingreifen. „Der Unheilbare hat nur seine Therapie noch nicht gefunden“, meint Krohne, und erläutert seine Entdeckung des Lebenskalenders und den Begriff der Gnade. Jeder Heilungsprozess ist auch ein Lernprozess — bewusst oder unbewusst. Können Geistheilung und Schulmedizin zusammenarbeiten? Es bleibt zu hoffen….  Hier finden Sie Teil 1 des Gesprächs

Hier finden Sie ein Text- Portrait und Interview mit Horst Krohne

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 4,50 von 5)

  2 Kommentare für “Horst Krohne – Aus dem Wissenschatz eines Geistheilers II (Video)

  1. Ute
    25. Juni 2011 um 10:09

    Herzlichen Dank für dieses Interview! Es hat mir Erklärungen für mein Tun als Heilerin der Seelenebene gegeben und mich bestärkt, diesen „unsichtbar“ wirkenden Weg weiter zu gehen, zu vertiefen und das Wissen an meine Klienten weiter zu geben.

  2. 22. April 2013 um 23:15

    Auch mir erklärt dieses Interview wie durch mein Wirken als Kanal, Blockaden gelöst werden können, die Selbstheilungskräfte aktiviert werden können. Ein Interview das Mut macht, besonders für Hilfe suchende ein hilreicher Hinweis auf die Alternative Geistheilung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *