S

Samsara

Samsara (Sk. „Wanderung“) Bezeichnet in der → buddhist. Vorstellung den Kreislauf von Geburt, Tod und Wiedergeburt, dem jeder Mensch unterworfen ist. Gegensatz zu → Nirwana, in das der Mensch eingeht, wenn er aus diesem Kreislauf durch seine Befreiung von der Verhaftung erlöst worden ist. Die wesenhafte Einheit von Samsara und Nirwana fußt auf der Ansicht,…

Samkhya

Samkhya (Sk.) Lehre bzw. → Darshana („Weltanschauung“) der indischen Philosophie. „In einem Sinne ist alles Materie. In den Veden bedeutet das Wort tanu Körper und auch alles, was mit Verkörperung zu tun hat. Das Wort atman bedeutet den Geist und alles, was mit seiner Energie oder Leben verbunden ist. Diese Worte lassen sich austauschen und…

Samadhi

Samadhi (Sk. „fixieren“, „festmachen“) Bewusstseinszustand, der über Wachen, Träumen und Tiefschlaf hinausgeht. Es ist ein völliges Aufgehen in einer nichtdualistischen, d.h. nicht getrennten Wahrnehmung bzw. einer Vereinigung mit → Brahman oder dem Absoluten. Subjekt und Objekt werden dabei zu einer Einheit. Es gibt zwei Arten von Samadhi: Versunkenheit bei vollem Bewusstsein der Dualität von Wahrnehmendem…

Salzmann, Jeanne de

Salzmann, Jeanne de (1889-1990) Kam 1919 als Tänzerin und Schülerin von Émile Jaques-Dalcroze (der die „Rhythmik“ entwickelte) in Tiflis mit → Gurdjieff in Kontakt. Sie war wesentlich an der Ausarbeitung und späteren Lehre seiner Tänze beteiligt. Durch sie flossen einige Elemente der Rhythmik in Gurdjieffs Choreografien ein. Später war sie Gurdjieffs „rechte Hand“ bei der…

Sadhu

Sadhu (Sk.) Ein Mensch, der Gott verwirklichen will und der der Welt entsagt hat, meistens ein Wandermönch.

Sadhana

Sadhana (Sk. „zum Ziel gelangen“) Begriff für den Übungsweg in einem → Yoga-System.

Sigma

Sigma (griech.), Schin (hebr.), Shin (arab.) Zahlenwert 300. Kabbalistisch gesehen (→ Kabbala) enthält der Name Schin den Laut des Geistfeuers SCH (dargestellt durch drei Flammenspitzen) in Verbindung mit der Wurzel in, die das Innere meint. Das Wort sin wie in Sinai bedeutet einfach „Wüste“; im lat. sine (d.i. „ohne“) wird noch die Vorstellung des Mangels…