Dr. Ruediger Dahlke – Aufruf zum Aufwachen (Video)


Wie selten zuvor spricht der Psychotherapeut, Arzt und Erfolgsautor Dr. Ruediger Dahlke Klartext: Über Machenschaften der Großkonzerne, Gleichschaltung in der Medienwelt und die Möglichkeit, trotzdem klar seine Meinung zu äußern wie zum Beispiel im Internet oder auf den „Montagsdemos“. Gibt es nur noch eine „offizielle“ Meinung? Dahlke hat Reaktionen und Ausgrenzung gewisser öffentlich rechtlicher Organe selbst erlebt.

Und doch vergisst der Experte integraler Medizin nicht, auch den eigenen Schatten zu hinterfragen: Wo rege ich mich fürchterlich auf, habe aber vielleicht ein eigenes Thema von Groll noch nicht „ins Licht geholt“, sollte also innere Unstimmigkeiten erkennen und korrigieren – und wo ist es wirklich an der Zeit, die Dinge klar zu benennen und die Mitmenschen, vor allem Journalisten und Ärzte, zu einem Aufwachen und klarer Stellungnahme aufzurufen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)

  13 Kommentare für “Dr. Ruediger Dahlke – Aufruf zum Aufwachen (Video)

  1. Marion Ries
    12. Juli 2014 um 13:16

    Sehr genau hingeschaut!

  2. Mathias Giesa
    12. Juli 2014 um 16:30

    ‚Als ursprünglich in der DDR geborener‘, wie Dahlke sagt, kann und darf ich an die Macht von Montagsdemos und Lichterketten erinnern … doch ist die ’sozialisierte Agonie‘ im Westen wesentlich perfider, subtiler und nachhaltiger … als Ergebnis der (inneren, individuellen und äußeren, systemischen) Arroganz eines propagandistischen Schwarz-Weiß-Freund-Feind-Schemas, dessen (‚individuelles‘ und ‚kapitalistisch sozialisiertes‘) Bewusstsein von eben jenem Sein geprägt und ‚mental gefesselt‘ wurde bzw. sich selbst in Fesseln schlug … – getragen von einem (bereits verinnerlichten) Menschenbild, das uns zu zerstörerischen Konkurrenten (auf dem Globalen Markt) macht, das sich und den Globus zerstören wird, das auf Beißreflexe setzt und das ‚Tier‘ in uns entfesselt (Wolfsgesetz des Kapitalismus) – fällt es zunehmend auf das System selbst zurück, da mit der Mauer auch dessen Masken zunehmend fallen … ich hoffe und wünsche (so sehr), dass diese mentale – viel dickere – Mauer noch einmal fallen möge … in uns selbst …

  3. Jürgen Tröge
    13. Juli 2014 um 12:34

    Ich habe schon vieles erlebt, von daher kann ich diesem Aufruf zum Aufwachen voll zustimmen.
    Einfach einmal genauer hinschauen, den Vorhang lüften, beim Riechen einmal stehenbleiben und auch am statischen Denkgerüst der Menschen zu rütteln, wie an einem vergitterten Fenster. Das ist das Aufwachen, zwar kein leises und sanftes, aber eben mehr als ein Munterwerden.

  4. 13. Juli 2014 um 12:52

    Chapeau!

  5. Soltész Franz-Levente
    13. Juli 2014 um 15:26

    Danke, danke! Selten hat sich so ein profilierter und international anerkannter Facharzt so klar zur Lage unserer jetzige Welt geäußert! Danke für diese unmissverständlichen Worte. Ich bitte weiterhin um Veröffentlichung durch das Internet! Mindestens ist hier der Vorteil dieser Kommunikationsschiene…. Alles Gute weiterhin!

  6. 14. Juli 2014 um 07:52

    Jetzt habe ich mir ein paar Kommentare auf Youtube durchgelesen und sehe wieder – Super, Super, mehr davon. Wisst Ihr was?
    Hier ist mehr davon… http://montagsdemo.eu/
    Kommt und zeigt Gesicht – sprecht aus, was Euch auf dem Herzen liegt.
    Teil Eure Ängste mit uns. Gemeinsam habe wir die Möglichkeit – Live im realem Leben. Schaltet die Kisten ab und kommt raus aus Eurem Haus.
    Ein neues Wir ent_wickelt sich gerade. Werde Teil davon :)
    Warte nicht bis der nächste Guru dein Licht entzündet. Sei Dir selbst ein Licht und Leuchtturm :) Leuchte für die in der Dunkelheit.

    Aber schreibt nicht immer, toll gemacht – klasse auf den Punkt gebracht. Denn das sieht für mich wieder sehr verantwortungslos aus.
    Das ist keine Wertung, sondern eine Beobachtung 😉

    Heute ist Montag – heute ist Demo Tag – heute könnt Ihr Gesicht zeigen :)
    Will_Kommen auf den Friedensdemos
    https://www.facebook.com/events/652763618105279/

    Herzlichste Grüße
    t.om

  7. Kammerer
    17. Juli 2014 um 11:40

    Wunderbar ganz meine Meinung, habe es an all meine Bekannten weitergeleitet.

    Danke………..B. K.

  8. 28. Juli 2014 um 19:14

    Ja, wir müssen alle unsere Stimmen erheben, das Abgeben derselben bei Wahlen ändert offenbar nichts.

    Gut so, Herr Dahlke, gut so, Thomas Schmelzer für die hier mit Mystica TV gebotene Plattform.
    Ich bin von Devasetu’s Plattform Jetzt-TV hierher geleitet worden.
    Herr Dahlke war auch schon bei Bewusst TV von Jo Conrad zu Gast.
    Ihr seid die wahren Medien!
    Vielen Dank und weiter so…

  9. Ruth Abcarius
    9. August 2014 um 14:21

    Es ist Zeit, die Dinge beim Namen zu nennen und nicht vor vorgehaltener Hand.
    Meine Freunde wollen das Elend der Welt garnicht diskutieren und meinen: „wir koennen
    es doch nicht aendern!“ Den meisten Menschen ist alles egal, leider!
    Zum Beispiel die Tragoedie zwischen den Palestinensern im Gazastreifen und Israel.
    Wenn ich die armen Menschen sehe, die in Minuten, nicht mal in Sekunden ihr
    Hab und Gut verlieren oder die kleinen Kinder, die nichts von Politik verstehen,
    mit ihren schmerzhaften Verbrennungen in ein Krankenhaus geliefert werden, was keine
    Mittel hat, ihnen zu helfen. Was sind das nur fuer Menschen, die so etwas noch
    entschuldigen und die Schuld noch den Palestinensern zuschieben. Nein, die Israelis
    haben ihr urspruengliches Land Palestina besetzt und sperren sie in ein geschlossenes Konzentratsionslager. Die Palestinenser erhalten keine Rente dafuer!

  10. sanctuari
    11. August 2014 um 18:11

    Es gibt gottseidank auch noch heute Leute, die ihre Meinung noch frei äussern!

    Chapeau!

  11. Hanne Müller
    17. August 2014 um 21:37

    Vielen Dank Rüdiger Dahlke!!!
    Genau über die gleichen Themen kann ich auch immer noch wütend und vor allem traurig sein. Ich sehne mich sehr nach einem sauberen klaren Himmel und klares Wasser ohne Plastik, Aluminium etc.und bin immer jedentag aufs Neue überrascht, wie viele Menschen die ich eigentlich schon für recht wach halte, noch nie gesehen haben wollen, was über ihren Köpfen abgeht und wenn ich darauf aufmerksam mache nur Schweigen als Antwort bekomme. Ich fühle mich oft beschissen,weil ich doch noch nicht alles lieben kann was ist und bin weiterhin auch bemüht meinen Giftmüll im eigenen Inneren zu betrachten.
    Vielen Dank für die klaren Worte. Sie geben mir Trost und Hoffnung, dass wir doch noch wacher werden und noch mehr Menschen einen gesunden Widerstand entwickeln!

    Hanne Müller

  12. 1. September 2014 um 02:15

    Ich kann all dem nur zustimmen! Meine Meinug! Für mich, besorgnisserregend, von allem „Sein“ was ist!
    Ich suchte nach wahrer Liebe und wurde von Scammer reingelegt. Die hier eindeutig, mit der Liebe des Menschen spielen. Zum Segen aller gibt es hier das World Wide Web (666), bei all dem was ich bislang sah… sind es für mich fakten. Unfehlbar. Während sogen. Mainstreams Fehlinformationen, wie; Fehlende Fachkräfte, Es gibt keine Außerirdische, Polizei griff Zivilisten an, Daten sind sicher …u.s.w! Wie Sie sagten; WAS IST LOS? Warum wird heute noch verschleihert? Warum, wird UNS anhand der Fakten nicht gesagt was wirklich los ist? Lernt keiner dazu? Wann wacht die Menschheit auf? Ohne uns Bürger kann keine Regierung existieren!!! oder doch? Werden wir fremdgesteuert? Sehe ich etwas nach Außen, was nicht „WIRKLICH“ ist? Ich bin zutiefst erfreut und Dankbar, über Ihre Beiträge, Ihrer Bücher und für diesen Beitrag; …“Was ist Da Draußen Los?“ Aufwachen!Seit langer Zeit, lese ich viele Bücher, esotherischer Dinge; Buddha, Kabbala, Schicksalgesetz, OSHO um hier nur einige zu nennen. Um wenigsten innerlich aufzuwachen. Danke, Hrr. Dahlke

  13. Betty Kirchner
    6. März 2015 um 14:16

    Danke, danke ……. Herr Dr. Dahlke !!!!
    Genau so, wie sehen das auch viele andere Menschen. Meine Freunde und ich arbeiten und warnen in unserem Umfeld…… vielleicht werden doch noch die Menschen wach…… was Banken, Politiker, Pharmaindustrie, Medien und Konsorten uns für Lügen erzählen.
    Wir dürfen uns das Denken und den Mund nicht verbieten lassen.Weiterhin uns allen viel Mut und ein starkes Rückgrat für den Widerstand.
    Die Gefahr dieser Leute ist bei Weitem nicht zu unterschätzen, als Leute wacht auf.Nehmt Euch ein Beispiel an Dr. Dahlke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *